Beratung Gasgrill

Für alle die Hilfe bei der Kaufentscheidung für Grills und Zubehör benötigen.

Moderator: Mod-Team

Antworten
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 09:26

Liebe Mitforisten,

nachdem ich mich entschlossen habe, mich von meinem gesamten Holzkohle-Grillequipment (bis auf ein Mini Egg) zu trennen, möchte ich gerne auf einen Gasi umsteigen. Mit Gasis habe ich wenig Erfahrung (vor vielen Jahren hatte ich mal eine ODC Kugel). Ich habe mir in den letzten Tagen schon einiges angelesen und Modelle verglichen, aber ein wenig Meinungen einholen kann nicht schaden.

Da ich nicht mehr so oft grille wie früher und wir uns perspektivisch wohnraummäßig verkleinern werden, soll es ein Grill von erträglichen Dimensionen sein. Die Eckdaten des Grills, der mir vorschwebt:

Eckdaten:
  • Grillstation, also kein Kugelgrill
  • 3-4 Brenner (Tendenz eher zu 4)
  • Preisregion: <1,5T€; es darf natürlich gerne auch deutlich günstiger sein
  • max. 1,50m breit (inklusive Seitenablagen bzw. Kochern/Brennern)
  • Seitenkocher: wahrscheinlich ja (kann nicht schaden)
  • Seitenbrenner aka "Sizzle Zone": nein; ich habe früher gerne "Kissed by the flame" gegrillt, aber habe mittlerweile eine ziemliche Aversion gegen Fettbrand (das Alter ;) ) und würde mir evtl. später zum Steaks-Anknuspern noch einen Oberhitzegrill (WeGrill o.ä.) zulegen
  • Heckbrenner: bin ich unentschlossen. Ich habe noch nicht so richtig verstanden, wo die Einsatzgebiete sind (ggfs. vorteilhaft beim Grillen mit Rotisserie? Aber macht das wirklich einen Unterschied?)
  • Platz für eine 11kg Gasflasche im Unterschrank
Prios:
  • Solide gebaut, also kein scharfkantiges Dünnblech oder Plastik an Stellen, wo es nicht hingehört; es muss kein Panzer sein, aber der Grill sollte schon gut die Hitze im Inneren halten können (ausreichende Materialstärke, doppelwandiger Deckel)
  • Nicht allzu rostanfällig; klar, ein wenig Pflege muss sein und ganz zu vermeiden ist es nie, aber es sollte keine Rostfabrik sein
  • Brenner mit ausreichend Power; mit "ausreichend" meine ich keinen Vulkan, aber es sollte reichen, um auch mal Steaks scharf anzubraten oder um genug Hitze im Garraum für eine gute Pizza zu haben
  • Guter "Allrounder", also für direkt/indirekt/low&slow geeignet; klar, bei der indirekten Grillfläche muss ich bei meinen Vorstellungen bzgl. Kompaktheit Abstriche machen, aber das ist OK.
Modelle, die mir ganz gut gefielen (aber noch nix in Natura angesehen). Es hoffe, es ist OK, wenn ich hier Händlerlinks poste - ist nur, damit klar ist, welche Modelle ich meine. Ich will den Grill vorzugsweise hier vor Ort (Raum München) kaufen. Genug getextet. Ich bin dankbar für Meinungen und Erfahrungen zu den genannten Modellen, aber auch offen für Alternativvorschläge und sonstige Ratschläge.
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 19180
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

11.06.2020, 10:03

Für mich als bekennenden Spiesser käme nur der BROIL in Frage.
An dem hab ich mir auch schon die Nase plattgedrückt.
Mir ist ein Heckbrenner wichtiger als ein seitliches Kochfeld.
Leider sieht der ziemlich plastikmässig aus.

Vom Broil gibt´s auch den Souvereign und den Monarch, der ist recht kompakt,
aber seeeehr plastemäßig.

:cheers:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7311
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

11.06.2020, 10:17

Der Broil King Regal 490 ist für mich ein super Gasgrill, den hatte ich mal einem Freund empfohlen und der ist seit ca. 2 Jahren immer noch sehr zufrieden damit.
Ist aber wie Du schon geschrieben hast über Deinem Preislimit.
Einen 490 Baron habe ich mal bei unserem OBI stehen sehen und mir angeschaut - hat mich überhaupt nicht überzeugt - für mich Baumarkt Qualität - der war von der Verarbeitung nach meinem Eindruck nicht besser, wie mein China Broil King-Nachbau von Grill&More (Meyer Zunda 1502 S). Meinen Zunda, der für Dich zu groß wäre, läuft seit mittlerweile 3,5 Jahren bei mir und jeder Brenner springt immer noch sofort beim ersten Drücken auf den Starter Knopf an - Flammenbild immer noch alles völlig in Ordnung - das wäre dann das aktuelle Modell dazu: https://www.grill-more.de/gasgrill-backburner-30100140
oder das baugleiche Modell, dass ich seit 3,5 Jahren im Einsatz habe als Grill mit 4 Flammen, gibt es aktuell immer noch von El Fuego, z.B. hier: https://www.obi.de/gasgrills/el-fuego-g ... BjMTEyMTg0
Ist natürlich nicht mit der Verarbeitung von einem Broil King oder Napoleon zu vergleichen, aber für den Preis kannst Du Dir theoretisch alle 4 Jahre einen neuen holen und hast nach 12 Jahren ungefähr das gleiche an Geld ausgegeben ..... :mrgreen: .....So war meine Überlegung damals, allerdings läuft meiner immer noch einwandfrei und langt mir als Gasgrill weiterhin.... :mrgreen:

Evtl. könnte der Schickling auch interesant sein, soll von der Verarbeitung sehr gut sein, ist so ausgestattet wie Du es beschrieben hast und vom Preis unter Deinem Limit:
https://www.schickling-grill.de/grill/g ... under-plus
Zu dem habe ich aber keine persönlichen Erfahrungen - es gibt aber einiges an Berichten im Parallel-Universum dazu.


Oder Du telefonierst mal mit unserem Forensponsor Merschl https://united-grillers.de/ und lässt Dich von ihm beraten und kaufst dann bei ihm einen Gasgrill .... :Daumen:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
wurzel
Der BOPPer
Der BOPPer
Beiträge: 6178
Registriert: 30.08.2006, 11:38
Wohnort: Neuried
Kontaktdaten:

11.06.2020, 10:29

Hi,

hier im Münchner Süden würd' ich zum Napoleon greifen.
https://www.kiefl.de/gartencenter/aktuelle-angebote/

gibt grad 20%

viele Grüße
Flo
Wenn ich (Youtube-) Videos anschauen möchte, gehe ich auf Youtube. Im Forum möchte ich lesen
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7311
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

11.06.2020, 11:10

Örtlich könnte aber auch der Grill-BBQ-Store von Christoph Oberleitner interessant sein:
http://grill-bbq-store.com/

Das wäre für mich die erste Wahl, wenn ich in der Ecke wohnen würde und einen lokalen Händler bevorzugen möchte. Vor allem ist der Christoph absolut kompetent. War ja auch im Grillteam vom Bäda, Mumai und Chilli: Burnning Wammerl
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 11:29

Thisamplifierisloud hat geschrieben:
11.06.2020, 10:03
Für mich als bekennenden Spiesser käme nur der BROIL in Frage.
An dem hab ich mir auch schon die Nase plattgedrückt.
Mir ist ein Heckbrenner wichtiger als ein seitliches Kochfeld.
Tja, ich kann mir vorstellen, dass der Heckbrenner beim Spießgrillen Vorteile hat. Aber ich kenne mich - ich mach das dann eh nur 2x im Jahr. :lol:
Muss ich mir noch überlegen.
Benutzeravatar
Sporty
Pitmaster of Upper Palatinate
Pitmaster of Upper Palatinate
Beiträge: 8190
Registriert: 31.07.2009, 19:45
Wohnort: Rudenshofen
Kontaktdaten:

11.06.2020, 11:29

Frag doch mal unseren Forensponsor united-grillers aka Merschl nach einem kleinen Rabatt für einen BroilKing. Er ist Händler für diese Grills.

Soweit ich allerdings derzeit weiß, sind die BroilKings so gefragt, dass sie stellenweise Lieferschwierigkeiten haben, wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe ;)
Leider verschickt er nicht. Ich könnte aber den Grill nach Regensburg transportieren, oder wenn wir uns einig werden, auch liefern.

Zum Santos kann ich nichts schreiben, da ich auf dem TAIL noch nicht gegrillt habe.

Vom Napoleon möchte ich eher abraten, ich habe 2 Jahre für Napoleon als Promoter gearbeitet und war nicht so überzeugt. Wir haben uns dann im gegenseitigen Einverständnis getrennt.

BroilKing wäre für mich eine Wahl. Wenn Corona nicht dazwischengekommen wäre, würde jetzt ein BroilKing Regal 520 Commercial bei mir stehen.
Sporty,
der mit der Patina auf Grill und ohne Harley.
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 11:34

Bäiderlasbou hat geschrieben:
11.06.2020, 10:17
Einen 490 Baron habe ich mal bei unserem OBI stehen sehen und mir angeschaut - hat mich überhaupt nicht überzeugt - für mich Baumarkt Qualität
Tja, irgendwo muss der Preisunterschied wohl herkommen. Ich muss mir die beiden echt mal im Laden nebeneinander anschauen.
Bäiderlasbou hat geschrieben:
11.06.2020, 10:17
Evtl. könnte der Schickling auch interesant sein...
Danke, schau ich mir mal an.
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 11:35

wurzel hat geschrieben:
11.06.2020, 10:29
hier im Münchner Süden würd' ich zum Napoleon greifen.
https://www.kiefl.de/gartencenter/aktuelle-angebote/
gibt grad 20%
Nicht schlecht, aber nur morgen und übermorgen. Das werde ich zeitlich nicht schaffen. Aber egal: Rabatte gibt es momentan fast überall.
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 11:36

Bäiderlasbou hat geschrieben:
11.06.2020, 11:10
Örtlich könnte aber auch der Grill-BBQ-Store von Christoph Oberleitner interessant sein:
http://grill-bbq-store.com/
Das wäre für mich die erste Wahl, wenn ich in der Ecke wohnen würde und einen lokalen Händler bevorzugen möchte. Vor allem ist der Christoph absolut kompetent. War ja auch im Grillteam vom Bäda, Mumai und Chilli: Burnning Wammerl
Cool! Danke für den Tipp.
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 11:43

Sporty hat geschrieben:
11.06.2020, 11:29
Frag doch mal unseren Forensponsor united-grillers aka Merschl nach einem kleinen Rabatt für einen BroilKing. Er ist Händler für diese Grills.
Prinzipiell gerne. Aber ich habe hier die luxuriöse Situation, dass ich einige Händler vor Ort habe und ich möchte mir die Grills gerne vor dem Kauf anschauen. I.d.R. kaufe ich dann auch dort, wo ich mich beraten lasse, zumindest wenn die Beratung OK war und der Preis nicht unverschämt hoch ist. Ein paar Prozente sind ja eigentlich immer drin (und es gibt ja bald noch Märchensteuerrabatt dazu).
Sporty hat geschrieben:
11.06.2020, 11:29
Zum Santos kann ich nichts schreiben, da ich auf dem TAIL noch nicht gegrillt habe.
Den habe ich auch eher wg. des vergleichsweise niedrigen Preises auf die Liste gesetzt. Wahrscheinlich wird's der nicht.
Sporty hat geschrieben:
11.06.2020, 11:29
Vom Napoleon möchte ich eher abraten, ich habe 2 Jahre für Napoleon als Promoter gearbeitet und war nicht so überzeugt. Wir haben uns dann im gegenseitigen Einverständnis getrennt.
BroilKing wäre für mich eine Wahl. Wenn Corona nicht dazwischengekommen wäre, würde jetzt ein BroilKing Regal 520 Commercial bei mir stehen.
Danke für deine Meinung! Was waren denn deine Hauptkritikpunkte an den Napoleonen?
Benutzeravatar
Sporty
Pitmaster of Upper Palatinate
Pitmaster of Upper Palatinate
Beiträge: 8190
Registriert: 31.07.2009, 19:45
Wohnort: Rudenshofen
Kontaktdaten:

11.06.2020, 12:17

Volker hat geschrieben:
11.06.2020, 11:43

Danke für deine Meinung! Was waren denn deine Hauptkritikpunkte an den Napoleonen?
Die Sizzle-Zone maskiert einen großen Nachteil der Grills. Durch die "hohe" Leistung braucht man auch einen dementsprechenden Auslaß. Deswegen sind sie sehr windanfällig. Zum zweiten braucht es eine lange Vorheizzeit. Also Bratwürstchen gehen schneller nacheinander auf der Sizzle als auf dem normalen Rost. Aus diesem Grund haben die großen Grills auch massive Roste. Je teurer du wirst bei Napoleon, desto dicker werden die Stäbe. Dann kriegt man auch ein Branding nach genügend aufheizen.
Bei meinen Promos habe ich immer einen Rost durch eine Plancha (Gusseisenplatte) ersetzt, das kaschiert das ganze.
Im großen und ganzen kann man mit den Napoleons grillen, doch so wie in der Werbung ist das nicht. Meiner Meinung nach hat das Marketing einen Bug werbungstechnisch und konstruktiv durch die Sizzle-Zone ersetzt. Deswegen wollen viele auch ihre gebrauchten Grills ohne Sizzle loswerden, um einen mit Sizzle zu kaufen.

Da gibt es noch mehr, doch wie geschrieben. Das Marketing von Napoeon wirkt wie einstmals das von Weber. :cheers:
Sporty,
der mit der Patina auf Grill und ohne Harley.
Benutzeravatar
Volker
Urnengriller
Urnengriller
Beiträge: 2044
Registriert: 03.06.2008, 00:32

11.06.2020, 13:22

Sporty hat geschrieben:
11.06.2020, 12:17
Die Sizzle-Zone maskiert einen großen Nachteil der Grills. Durch die "hohe" Leistung braucht man auch einen dementsprechenden Auslaß. Deswegen sind sie sehr windanfällig. Zum zweiten braucht es eine lange Vorheizzeit...
Super, danke für die Erklärung. Immer gut, wenn jemand berichtet, der die Dinger schon intensiv genutzt hat.

Ich werde in Kürze mal dem Grill & BBQ Store in Pfaffenhofen einen Besuch abstatten. Die haben ja u.a. Broil King im Sortiment.
Antworten