Kamado vs Räucherschrank + Dancook 1400

Für alle die Hilfe bei der Kaufentscheidung für Grills und Zubehör benötigen.

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

16.11.2017, 11:36

Hallo zusammen,
vorab möchte ich mich vorstellen.
Mein Name ist Martin und ich komme aus dem Raum Stuttgart, ich bin begeisterter Hobbykoch und interessiere mich für alles Rund ums Grillen und Räuchern.
I

Nun habe ich zu Beginn sofort eine Frage :).

Ich bin momentan dabei meine Außenküche zu planen.
In diesem Zuge wird auch neues Equipment fällig.
Gegrillt werden soll:
Low & slow
räuchern heiß und kalt
aber auch mal ein schnelles Steak oder 3-2-1 Ribs sollen es mal werden.

Ursprünglich hatte ich den Plan mir einen Kamado und einen Gasi anzuschaffen ( Napi Rogue R1).
Da ich mich aber generell gerne über alles informiere, habe ich nun den Ansatz mir ein 1.20 m Räucherschrank (300-600 € Gas oder Elektroheizung) anzuschaffen .
Diesen dann in Kombi mit dem Dancook 1400.
Der Hintergrund ist dass ein Kamado wohl nicht fürs Kalträuchern die beste Wahl sein soll ( hab gelesen dass der Schrank mindestens ne Höhe von 1m haben sollte.)

Ich denke mit dieser Kombi kann ich alles abdecken.
Was meint ihr?

Räucherschrank:

- Heißräuchern,low and slow, Pulled Pork etc 50-130° über z.B 16 Std oder auch länger.
- Kalträuchern.


Dancook:

Schnell und auch mal etwas über 2-5 Stunden, Ribs, Schweinebauch etc.....

Ich Danke euch vorab für eure Kommentare und Erfahrungen, bin absolut für alles offen, und lasse mich gerne eines besseren belehren.
Gerne auch andere Kombinationen.

Gruß Martin :ola:
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5664
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

16.11.2017, 12:19

Also bis auf kalträuchern, mach ich alles im DanCook.
Das war mit dem City Ran die beste Anschaffung die ich in den letzten Jahren gemacht habe.

Pulled Pork bis 12 Stunden bei stabiler Temperatur mit einem Minimum an Kohleverbrauch sind überhaupt kein Problem.
Zubehör: Smokenator macht Sinn!
Ich leg morgens auf, geh zur Arbeit und kann abends essen. (etwas vereinfacht formuliert!)
Das Ding ist aufgrund des Materials glaub ich unkaputtbar. Steht bei mir seit Jahren draussen im Regen.

Was mir fehlt ist die Höhenverstellung des Rostes. Aber da wird bei Zeiten noch eine Art Schwenkgrill in Kombi mit ner Feuerstelle bei mir einziehen.

Kalträuchern kannst Du theoretisch auch im Pappkarton. Oder ein altes Ölfass lässt sich auch für den handwerklichen Alpha-Kevin recht einfach realisieren.

Und was Du dabe alles sparst, kannst Du verfuttern! ;)
:winke:
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3207
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

16.11.2017, 12:32

Mal ganz pauschal: 2 Grills sind besser als einer.

Der Dancook ist ein echt geniales Teil, mit dem kannst du fast alles machen.
Einschränkung: Platz. Es ist halt einfach nur ein Kugelgrill.

Wenn du also mal ein paar Stränge Rippchen machen willst, wird das eng.

Daher ist die Kombination mit einem Räucherschrank sicher nicht schlecht. Dann kannst du im Räucherschrank low&slow arbeiten, und parallel im Dancook die Beilagen oder den ersten Gang machen.
Ich komme, gerade wenn ich ein Menue für mehrere Leute machen nie mit nur einem Grill aus.

Überlegenswert wäre eventuell, ob du dir anstatt des Räucherschrankes lieber einen Watersmoker zulegen solltest. Der ist universeller, hat aber beim Räuchern bei der Handhabung schwächen.

Ich denke, das hängt davon ab, wie oft du räucherst.

Gunther
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
juergen72

16.11.2017, 12:38

Bastel Dir ein schönes Fass für Kalt- und Slowjobs, macht Spass und ist deutlich günstiger.
Kannst bei mir gern anschauen, bin 1,5h von Stuttgart neben Dillingen/Donau.,
200l Fass mit Fronttüre, Heckklappe für Paella-Brenner, zwei Thermos rein, passenden Deckel vom ODC-Grill, 2-3 Roste und Platz ohne Ende, läuft mit Gas wie ein Uhrwerk.

:cheers:
Jürgen

Ach ja: Servus aus dem echten Schwaben :welcome: :mrgreen:
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

16.11.2017, 13:50

Wow, :twothumbs:
erst einmal Danke für die Antworten. Das nenn ich mal produktiv :)

Also den Dancook habe ich schon, der kam letzte Woche.
Ich muss auch sagen dass ich von der Wertigkeit positiv überrascht war, auch was Preis -Leistung angeht.Einfach Top =D>

Dass er die Temperatur sehr lange hält habe ich schon in nem anderen Beitrag gesehen.
Aber geht da auch mal ein Job über 18-20 Stunden?
Dafür dacht ich mir wäre doch so ein Räucherschrank Top oder? Außerdem ist meine bessere Hälfte glaube ich nicht so begeistert wenn ich in unserer neuen Außenküche ein Pappkarton mit einbaue. \:D/
Und ich finde die Schränke bekommt man im Gegensatz zu nem Kamado zu humanen Preisen 300-500 €
Hat von euch jemand Erfahrung mit einem Räucherschrank?.
@ Pepsi: Smokenator ist ja klasse, kannte ich nicht. Was ich auch genial finde ist so ein Gourmet-Pizzaring wie beim RÖ F50

@ Som:
Mit Watersmokern habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht beschäftigt, aber wäre auch ne interessant Option.

@ Juergen:
Dein Angebot nehme ich gerne mal an. Wenn du sagst Fass... Ein Metallfass? Fassumbau steht bei mir auch noch auf der Liste, allerdings habe ich an ein Weinfass gedacht.
Ist das nicht schon Bayern bei dir? :ironie:
Gruß aus dem Königreich Württemberg.
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5664
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

16.11.2017, 14:08

DonFetzo hat geschrieben: Dass er die Temperatur sehr lange hält habe ich schon in nem anderen Beitrag gesehen.
Aber geht da auch mal ein Job über 18-20 Stunden?
Dafür dacht ich mir wäre doch so ein Räucherschrank Top oder? Außerdem ist meine bessere Hälfte glaube ich nicht so begeistert wenn ich in unserer neuen Außenküche ein Pappkarton mit einbaue. \:D/
Und ich finde die Schränke bekommt man im Gegensatz zu nem Kamado zu humanen Preisen 300-500 €
Hat von euch jemand Erfahrung mit einem Räucherschrank?.
@ Pepsi: Smokenator ist ja klasse, kannte ich nicht. Was ich auch genial finde ist so ein Gourmet-Pizzaring wie beim RÖ F50
Bei mir hat noch nie was 18 Stunden gedauert. :keineahnung:

Ich hab auch noch den Landmann Vertikal Gas Smoker.

https://www.alternate.de/html/product/1 ... CmEALw_wcB

Aber ich ich finde Kohle mittlerweile von der Temperaturkontrolle einfacher. Und bei GAS hab ich immer Angst, dass mir der Wind die Flamme auspustet.

Den nutz ich allerdings auch zum Kalträuchern, indem ich einfach einen Sparbrand unten reinstelle.
Und Fische grill ich da hängend drin. Schotten so dicht wie möglich und dann Vollgas mit der Smokebox randvoll mit Räuchermehl.
Gibt ein tolles Aroma. Favoriten dabei Dorado, Wolfsbarsch, Regenbogenforelle. In 23 Minuten Top Ergebnisse! Einfacher hab ich Fisch nicht gegrillt!

Alternativen:

https://www.obi.de/gasgrills/tepro-gas- ... /p/2003036

https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... fuego.html

Über den El Fuego gibt's auch "tausend" Freds!
:winke:
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

16.11.2017, 14:38



Ich hab auch noch den Landmann Vertikal Gas Smoker.


Genau so etwas habe ich im Sinn \:D/

Bin bei meiner Suche bei SMOKIE gelandet.

https://smoki-raeuchertechnik.de

Die machen nen recht guten Eindruck.
Und wenn ich so nen Schrank preislich mit nem Kamado vergleiche.....Da brauch ich nicht lange rechnen.

Was ich nun immer noch nicht ganz verstehe (und ich beschäftige mich schon ne Weile und intensiv mit dem Thema grillen,räuchern,bbq)
was ist der Unterschied abgesehen von der Handhabung und das ich bei K-Ei direkt grillen kann zwischen:

Smoker > Kamado > Räucherschrank

:keineahnung: :keineahnung:
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Sporty
Pitmaster of Upper Palatinate
Pitmaster of Upper Palatinate
Beiträge: 7896
Registriert: 31.07.2009, 19:45
Wohnort: Rudenshofen
Kontaktdaten:

16.11.2017, 14:55

Um die Frage richtig zu beantworten, wäre auch eine Budgetvorstellung interessant.

Es gibt Unmengen an Grills in vielen unterschiedlichen Preisklassen, dazu kommt noch der persönliche Faktor.......

Um noch einen Grill in den Ring zu werfen, wie steht es mit einem Pelletgrill?
Sporty,
der mit der Patina auf Grill und ohne Harley.
juergen72

16.11.2017, 15:06

Ja, Metallfass (ähnlich Ölfass), hatte ich von einer Schnapsbrennerei erwischt.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

16.11.2017, 15:07

Sporty hat geschrieben:Um die Frage richtig zu beantworten, wäre auch eine Budgetvorstellung interessant.

Es gibt Unmengen an Grills in vielen unterschiedlichen Preisklassen, dazu kommt noch der persönliche Faktor.......

Um noch einen Grill in den Ring zu werfen, wie steht es mit einem Pelletgrill?
Absolute Obergrenze wären 999,99 € ;) Also so im Bereich was man für ein Ei oder für nen Smoker bezahlen würde.
Darum auch die Frage mit dem R-Schrank, weniger ist manchmal mehr.
Platz spielt keine Rolle, ich versuche zu verstehen wo der Unterschied bei gleicher Zubereitung (zb Pulled Pork) der 3 Geräte ist?

Im Grunde habe ich überall dasselbe? Eine bestimmte konstante Temperatur, ich habe Rauch und ne bestimmte Zeit?
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

16.11.2017, 15:08

juergen72 hat geschrieben:Ja, Metallfass (ähnlich Ölfass), hatte ich von einer Schnapsbrennerei erwischt.
Spielt hier die Wandung? Isolierung außen keine Rolle?
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5664
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

16.11.2017, 15:10

Ich würde mich STAND HEUTE wahrscheinlich für ein Modell entscheiden, wo man die Heizquelle (Strom, Gas, Holz, bzw. Kohle) variabel gestalten kann.

Aber das geht halt alles auch mit einen Fass.
:winke:
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

16.11.2017, 15:21

Pepsi hat geschrieben:Ich würde mich STAND HEUTE wahrscheinlich für ein Modell entscheiden, wo man die Heizquelle (Strom, Gas, Holz, bzw. Kohle) variabel gestalten kann.

Aber das geht halt alles auch mit einen Fass.
Ja das stimmt, was bei den SMOKIE s wohl möglich ist.
Hier ist der Brennraum wohl zum Räuchergut abgetrennt (extra Schublade).
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5664
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

16.11.2017, 15:58

Der Pfeffii hat glaub ich so einen Edelstahlschrank und heizt mit Strom.
Vielleicht hat er noch einen Tipp!
:winke:
Benutzeravatar
Sporty
Pitmaster of Upper Palatinate
Pitmaster of Upper Palatinate
Beiträge: 7896
Registriert: 31.07.2009, 19:45
Wohnort: Rudenshofen
Kontaktdaten:

17.11.2017, 06:30

Wenn Platz keine Rolle spielt, würde ich einfach mehrere Geräte nehmen.

Einen Räucherschrank aus Edelstahl, hier fällt mir auch Borniak ein (die hat Merschl ;) )
Einen Watersmoker, günstig und gut, für Low&Slow
Eine Gaskugel von ODC der Hit wenn es um indirektes geht (braucht ja nicht gleich ein Ascona zu sein)
Eine kleine Station, sowas wie den 285 von Napoleon, mein Grill für die schnelle Brust/Bauch


Die 4 Grills sollten um die 1000 Euro neu zu haben sein. Damit bist du gut aufgestellt, kannst dich ausbreiten und mehrere Garmethoden gleichzeitig benutzen. Da kann dann die Gästeliste gerne etwas größer werden. ;)
Sporty,
der mit der Patina auf Grill und ohne Harley.
Antworten