Helft Ihr mit, den perfekten Dutch Oven zu entwickeln?

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
rockwood
Latzhosenbär
Latzhosenbär
Beiträge: 4257
Registriert: 29.03.2009, 10:20
Wohnort: düren

05.09.2015, 06:33

Corto hat geschrieben:Ach ja noch eine Verbesserung wäre noch eine Art abnehmbaren Pfannengriff für den Deckel zu machen!? :keineahnung:
kauf dir eine Pfanne :cheers:
gruß olli
Benutzeravatar
MAYOUN
Mjamjam
Mjamjam
Beiträge: 2751
Registriert: 08.11.2014, 15:06
Wohnort: Dolan Barracks

05.09.2015, 09:57

rockwood hat geschrieben:Protest !!!

"Euer" DO wird immer mehr zum Topf ](*,) ](*,) ](*,)

Für mich muss ein DO Füße haben, und zwar unten und oben :lol: :lol: :lol:
Das was die hier wollen gibts in der Haushaltswarenabteilung.
Ist von WMF und ist aus Edelstahl.


Ein DO muss rauh sein und darf auch mal rosten.
Das einzigste was Ich verstehe ist der größere Deckelgriff.
Grüße
Flo

"Mjamjam"

:cheers:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5658
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

05.09.2015, 10:05

Die alten sollen ja nicht abgeschafft werden, also keine Angst vor Veränderungen! ;)
:winke:
Benutzeravatar
Manuel Schultz
Marshmallow
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.2015, 09:42

05.09.2015, 20:58

Hallo Zusammen,

vielen lieben Dank für all die Ideen und Impulse :-)

Ich habe Eure Anregungen gespeichert. In den nächsten Wochen geht es nun darum, eine konkret umsetzbare Version des Dutch Oven zu zeichnen. Hausaufgaben für mich...

Ich melde mich beizeiten wieder und berichte.

Beste Grüße, Euch allen einen schönen restlichen Samstagabend und einen erholsamen Sonntag.

Bis bald, Manu

PS: natürlich dürft Ihr auch weiterhin Ideen posten, ich lese mit :-)
Benutzeravatar
Balrog
Bäckermeister
Bäckermeister
Beiträge: 1950
Registriert: 17.09.2013, 16:20
Wohnort: Spessart

05.09.2015, 21:13

Für mich waren die Füßchen immer hinderlich. Größeres Packmaß, schwierigeres Handling (Durchstechen der Tasche z.B.), schlecht bis gar nicht für den Backofen geeignet. Mir wäre ein DO lieber, der zwei Gestelle für Topf und Deckel dabei hat.

Ein größerer Deckelgriff wäre prima.
In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige. (Karl Kraus)

Smoker, Cobb, 57er Kugel, Plancha, Räucherschrank, Spieße, DOs, etc.
Benutzeravatar
Rocky1964
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 367
Registriert: 03.10.2012, 12:02
Wohnort: Sachsen

05.09.2015, 22:42

SAL hat geschrieben:...das einzige was ich mir noch vorstellen könnte, wäre ein rostfreier Gusseisen-DO :mrgreen:
Dann nimm doch einen von Barbecook. Die sind hauchdünn emailliert...
http://www.barbecook.com/de/products/ac ... 9&id=13471



Ansonsten:
Ausführungen mit und ohne Füßen.
Größerer Griff am Deckel, sodaß man den auch mit Handschuhen greifen kann.
Henkel mit Kerbe zum Aufhängen.
Gut passende Deckel.
Keine Kerbe für Temperaturfühler (wer das will, kann ja ne Flex oder nen Dremel nehmen).
Glatte Oberflächen.
Zuletzt geändert von Rocky1964 am 05.09.2015, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
Rosty
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 25
Registriert: 01.01.2011, 02:34
Wohnort: Wiesbaden

06.09.2015, 15:42

Corto hat geschrieben:Ach ja noch eine Verbesserung wäre noch eine Art abnehmbaren Pfannengriff für den Deckel zu machen!? :keineahnung:

@Corto Sehr Gut .Genau diese Idee hatte ich auch schon.Meine 10er Camp Chef nutze ich gerne unterwegs beim Campen.
dabei ist der Do Deckel oft als Pfanne über Offenem Feuer zusammen mit einem Selbstgebauten "Pfannenknecht"
im Einsatz.Das ist perfekt für Eier mit Speck zum Frühstück.Ist der Deckel erstmal heiß kann er vom Feuer runter
und das Spiegelei wird "sunny side up" super und kann direkt vom Deckel verzehrt werden.
Den heißen Deckel bewege ich in der Regel mit einer kleinen Wasserpumpenzange.

Es würde ausreichen wenn der Deckel eine Öse hätte um ein als Griff gebogenes Flacheisen einstecken zu Können.

Ich hoffe meine Erklärung ist so verständlich.Wenn es den Do zu Kaufen gibt nehme ich sofort einen wenn der
Preis stimmt-

ROSTY
Borstenvieh und Schweinespeck gut gegrillt
Benutzeravatar
Big Daddy
Dr. DOlittle
Dr. DOlittle
Beiträge: 3216
Registriert: 01.09.2009, 16:26
Wohnort: Aachen

07.09.2015, 09:00

Wenn wir hier schon bei einem DO-Wunschkonzert sind... :mrgreen:

ich wünsche mir die unteren Füße abnehmbar (geschraubt, gesteckt, was auch immer) damit man den DO auch mal schön auf der Warmhalteplatte eines Smokers zum Soßen erwärmen, kochen. etc. nutzen kann.

eine Vertiefung im inneren Rand des DO um 90° versetzt. Dreht man den Deckel um die 90°, wird der Deckel angehoben und so kann besser und schneller Flüssigkeit verdampfen. Der eigentliche Grund ist aber, dass der DO bei Nichtgebrauch einen Lüftungsschlitz mit eingebaut hätte. Das würde die Klemmerei von Holz, Küchenkrepp oder was auch immer zwischen Deckel und Topf ersparen.

:cheers: Thomas
zweimal überlegen - das reicht schon (Konfuzius)
Max Muetze
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 158
Registriert: 24.06.2007, 20:47
Wohnort: Fürstentum Lippe

07.09.2015, 10:09

rockwood hat geschrieben:Protest !!!

"Euer" DO wird immer mehr zum Topf ](*,) ](*,) ](*,)

Für mich muss ein DO Füße haben, und zwar unten und oben :lol: :lol: :lol:
Danke.
Ich bezweifel hier auch grade den Sinn und Zweck des DO's.
Herzliche Grüße
Petra
Benutzeravatar
Fleischklops
Meatloaf
Meatloaf
Beiträge: 1557
Registriert: 13.04.2007, 18:43
Wohnort: Rosbach

07.09.2015, 10:49

Da sind ein paar gute Vorschläge dabei. Grade das mit dem Lüftungsschlitz und anstatt Füssen zwei Gestelle fänd ich klasse.

Und glatt wie´n Babypopo innen wäre auch was Feines :rules:

:cheers:
Chari SuperPro mit SFB, ProQ-Excel, Weber Q100, Weber OTG 57 und ´nen Landmann-Tankengrill als AZK-Halter

Geklaute Ideen sind gesparte Energie!
Benutzeravatar
Praktifix
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1918
Registriert: 10.06.2008, 20:19

07.09.2015, 11:55

Einfach mal die Kirche im Dorf lassen ;)

Mit den z.T. auch löblichen Verbesserungsvorschlägen wird das Tail sich
genauso schwierig verkaufen lassen wie ein Kühlschrank in der Antarktis :pfeif:

gruß, praktifix :cheers:
Der Tod ist gewissermassen eine Unmöglichkeit,
die plötzlich zur Wirklichkeit wird.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Rocky1964
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 367
Registriert: 03.10.2012, 12:02
Wohnort: Sachsen

07.09.2015, 15:13

Hi,

auf eigenem Grundstück, festem Camp usw hat ein DO mit Füßen natürlich Vorteile, denn man braucht kein Untergestell. Mit Untergestell ist es halt kippliger, fummliger u.ä.
Wenn man aber einen DO mit Füßen mit auf Reisen, den Offroadurlaub usw nehmen will, sind Füße doof. Die brechen im KFZ schnell weg oder arbeiten sich bis durch die Unterlagen und den Fahrzeugboden durch. Man kann zwar eine entsprechende Kiste nutzen, aber die sind sperrig.

Demontierbare Füße wären zwar nett, aber wie soll das bzgl. Schmutz, Wanddicke usw gehen?

Lüftungsschlitze brauchts nicht, man muß beim Einlagern ja kein Küchentuch u.ä. zwischen Dopp und Deckel packen, man kann ja auch den Deckel schräg bzw versetzt aufsetzen.

Irgendein seitlicher Griff/Griffeinsatzmöglichkeit am Deckel um diesen als Pfanne zu nutzen wäre eine Überlegung wert.


Gruß
sarazkocht
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 44
Registriert: 12.09.2015, 09:51

12.09.2015, 14:45

Ich wünsche mir die Füße auf dem Deckel genauso hoch wie auf der Unterseite des Topfes- damit man eventuell eine Bratpfanne darüberstellen kann und die Brekkies trotzdem noch drunterpassen und so schnell die Oberhitze nutzen kann
Benutzeravatar
meisterhein
Kohlentester
Kohlentester
Beiträge: 4407
Registriert: 29.10.2006, 22:19
Kontaktdaten:

12.09.2015, 20:37

Längliche Füße statt die üblichen runden kämen mir sehr entgegen. Ich stelle den DO immer auf den Feuerrost des Dancook. Das geht zwar, aber nur wenn man die Stäbe des Rostes genau trifft. Wären die Füße 3cm länglich geformt oder hätten generell eine größere Standfläche entfiele das Ausbalancieren.
Benutzeravatar
SAL
Spoga Hunter
Spoga Hunter
Beiträge: 2031
Registriert: 04.10.2010, 19:27
Wohnort: Euskirchen

12.09.2015, 20:49

meisterhein hat geschrieben:Längliche Füße statt die üblichen runden kämen mir sehr entgegen. Ich stelle den DO immer auf den Feuerrost des Dancook. Das geht zwar, aber nur wenn man die Stäbe des Rostes genau trifft. Wären die Füße 3cm länglich geformt oder hätten generell eine größere Standfläche entfiele das Ausbalancieren.
Drei punktförmige Füsse bedeuten, kann nicht wackeln, steht immer fest. Sobald es mehr als drei, oder diese nicht mehr punktförmig sind wird es wackeln.
Es gibt 11 Arten von Menschen:
- Die, die binär verstehen
- Die, die es nicht tun
- Die, die Witze darüber machen
Antworten