Brotaufbewahrung

Für alle die Hilfe bei der Kaufentscheidung für Grills und Zubehör benötigen.

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Stalker
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 167
Registriert: 16.04.2007, 11:12
Wohnort: 21354 Bleckede

21.06.2016, 08:08

Moin,

wie bewahrt ihr Euer Brot auf ?
Ich benutze im Moment noch zwei Brotkästen von Tupper mit einer Art Diffusionsfolie. Hat die letzten Jahre auch ganz gut funktioniert. In letzter Zeit wird das Brot in diesen Kästen aber schnell weich und etwas unappetitlich...

Die Brotkästen werden natürlich regelmäßig sauber gamacht, aber ich denke mal die Folie erfüllt ihre Funktion nicht mehr.
Wäre nach der jetzigen Nutzungszeit auch im Rahmen de möglichen.

Wie haltet ihr Euer Brot frisch ? Im Leinenbeutel oder im normalen Brotkasten aus Blech oder gibt es andere Tricks ?

Hoffe mal, die Rubrik passt halbwegs.

Danke

Falko
juergen72

21.06.2016, 08:17

WMF Brotkasten aus Edelstahl, steht in der (dunklen) Speisekammer, hängt an der Abluftanlage.

Die Veränderung gegenüber früher könnte auch mit der Wetterlage zusammenhängen, Luftfeuchtigkeit/Temparatur-Verhältnis.
In der Küche bewahre ich deshalb seit langem kein Brot mehr auf, hat schneller geschimmelt als einem lieb war und dafür ist es zu schade.
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7186
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

21.06.2016, 08:18

Also wir haben schon seit Jahren einen Keramik Brottopf und sind eigentlich sehr zufrieden damit.

Wobei ich Brot und Brötchen immer gleich portionsweise einfriere und entsprechend nach Bedarf dann wieder auftaue. In der Regel wird das Brot aus dem Brottopf innerhalb von 2-3 Tagen verbraucht.
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
MAYOUN
Mjamjam
Mjamjam
Beiträge: 2754
Registriert: 08.11.2014, 15:06
Wohnort: Dolan Barracks

21.06.2016, 09:21

Tipp vom Fachpersonal :ironie:

Brot geschnitten so verpacken dass es maximal 11/2 Tage ausreicht und dann einfrosten.
Ich hol das Brot meist Abends aus dem TK!
Frühstück und ein Vesper mit dem Kurzen und die Tüte is leer.
Gefrierbeutel ruhig mehrfach verwenden.
Grüße
Flo

"Mjamjam"

:cheers:
beefandmore
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 128
Registriert: 05.05.2008, 16:32
Wohnort: Lindlar

21.06.2016, 10:23

Wir haben aktuell auch einen Keramiktopf. Der Deckel ist unglasiert, der Topf hat Luftlöcher. Teuer das Ding.
Das Brot wird nicht schnell schimmelig aber die Kruste sehr schnell weich :-({|=

Wir hatte auch mal einen Brotbeutel aus Leinen (glaube von Manufaktum) der war besser. Beutel auf Arbeitsplatte war aber nicht Augenfreundlich. Habe auch mal gelesen das manche den Beutel im Backofen lagern. Das ist nur blöd wenn das mal vergessen wird und man den vorheizt :-$

Ansonsten Vollkornbrot kaufen, da ist es nicht schlimm wenn die Kruse etwas weich wird :mrgreen:
Ich würde nichts grillen, was ich nicht auch selber töten würde
rascher_barni
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 231
Registriert: 05.11.2012, 19:45
Wohnort: Bei Metzingen

21.06.2016, 12:08

MAYOUN hat geschrieben:Tipp vom Fachpersonal :ironie:

Brot geschnitten so verpacken dass es maximal 11/2 Tage ausreicht und dann einfrosten.
Ich hol das Brot meist Abends aus dem TK!
Frühstück und ein Vesper mit dem Kurzen und die Tüte is leer.
Gefrierbeutel ruhig mehrfach verwenden.

Mach ich genau so. Zur Not kann man das Brot auch mal noch am vierten Tag essen, aber ab da muß man höllisch aufpassen, dass es nicht wieder lebt. #-o
Grüssle aus dem Schwabenländle

Barni
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 19104
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

21.06.2016, 12:57

Was nicht in 2 Tagen aufgefressen wird, wird sofort in Scheiben eingefrostet. :rules:
Zuletzt geändert von Thisamplifierisloud am 21.06.2016, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
grillervordemherrn
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 759
Registriert: 20.05.2013, 16:50
Wohnort: Wilder Süden

21.06.2016, 21:19

Wir haben einen Brotkasten von Wesco aus Blech.
Bin sehr zufrieden damit.
Brot über mehrere Tage darin aufbewahren funktioniert gut.
Ich wickle das Brot immer nur leicht in das Papier ein das der Bäcker mitliefert, meist ist es ein genetztes Brot das sich super zum länger (bis 5 Tage) lagern eignet.

Ich mag wie sich der Geschmack und die Konsistenz des Brotes von Tag zu Tag ändern.
Weber Q2200
Grill'n Smoke Smoking Classic
Monolith classic
Chrisvied
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 639
Registriert: 30.01.2016, 20:23

22.06.2016, 04:44

Römertopf geht das bei mir rein.
Vom Bäcker gekauftes bleibt inner Papiertüte
Gebackenes auffuttern oder portionsweise einfrieren.
Und auf dänentoaster vor dem Essen anknuspern
MfG
Chris


Mein Grillblog
Black Eagle's BBQ Corner
https://m.facebook.com/profile.php?id=1486341728343113
Benutzeravatar
Stalker
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 167
Registriert: 16.04.2007, 11:12
Wohnort: 21354 Bleckede

22.06.2016, 07:07

Moin,

vielen Dank für die Tipps !

Da werde ich mich dann die nächste Zeit mal durcharbeiten und abwarten was der Familie am meisten zusagt.


Danke

Falko
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5869
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

22.06.2016, 09:28

Also, ich finde das liegt total am Brot. Die Zusatzstoff-Bomben, aus den Backketten schmecken mir meistens schon am nächsten Tag nicht mehr.
Die beste Erfahrung was "frisch-halten" angeht, hab ich mit den "Brottüten" vom Bäcker.

Oder richtig gebackenes Brot vom richtigen Bäcker. Das kommt dann auch ein paar Tage im Römer klar...
:winke:
Angelo
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 376
Registriert: 17.02.2016, 08:46

22.06.2016, 09:46

Wir bewahren unser Brot ganz banal im Papier vom Bäcker in einem Küchenschubladen auf. Allerdings haben wir 5 Mäuler zum stopfen, sprich wirklich lange müssen wir nicht lagern :mrgreen:
HB Traunstein, Tegernseer oder a Augustiner...............ois andere is nur a Notbehelf
Grillmax
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 49
Registriert: 30.05.2015, 16:17

22.06.2016, 09:49

Pepsi hat geschrieben:Also, ich finde das liegt total am Brot
Die Erfahrung habe ich auch gemacht - mein Sauerteigbrot vom Bäcker hält 1 ganze Woche (kam aber nur 1x vor - da war der Verbrauch gering).
Brote mit langer Gärführung halten (meiner Erfahrung nach) allgemein länger als die "Aufbackprodukte" der Ketten oder Supermärkte.
Benutzeravatar
heidiba
Knochenbrecherin
Knochenbrecherin
Beiträge: 12375
Registriert: 01.07.2007, 10:30
Wohnort: frankfurt /hessen

22.06.2016, 16:51

Hmmmmmmm , es gibt halt nur noch wenige kleine Bäcker die noch selber backen ,
ich mag die aber auch sehr .
Da kommt noch der Bäckerduft durch die Backstub auf die Straße .
Kennt ihr das noch ? Das riecht so gut .
Man muss einfach rein und was kaufen

Zu den Ketten : das macht oftmals keinen Unterschied zu Discounter Backwaren .
Ich bezahl mehr aber hab keinen Unterschied in der Qualität .Nicht wirklich :evil:

Von daher stimmt es wohl schon was oben gesagt wurde .
Ein nicht so gutes Brot wird auch in der besten Brotdose net bässer :rules:

LG.Heidi
Weniger ist manchmal mehr ;-)
Benutzeravatar
MAYOUN
Mjamjam
Mjamjam
Beiträge: 2754
Registriert: 08.11.2014, 15:06
Wohnort: Dolan Barracks

22.06.2016, 17:13

heidiba hat geschrieben:Hmmmmmmm , es gibt halt nur noch wenige kleine Bäcker die noch selber backen ,
ich mag die aber auch sehr .
Da kommt noch der Bäckerduft durch die Backstub auf die Straße .
Kennt ihr das noch ? Das riecht so gut .
Man muss einfach rein und was kaufen


LG.Heidi
Ich kenn da einen
:-$

Der hat seit Oktober keinen Konditoren mehr
:pfeif:
Grüße
Flo

"Mjamjam"

:cheers:
Antworten