Seite 7 von 8

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 10.12.2017, 16:03
von frank_sch
MAYOUN hat geschrieben:
frank_sch hat geschrieben:Experiment Tier schlachten in der Öffentlichkeit.


Jeder möchte zu Weihnachten eine Gans.


ACHTUNG SCHLACHTVIDEO

https://www.facebook.com/1LIVE/videos/1 ... HUpahrXKP4

:twothumbs:

Da würd Ich gleich zwei Gänse kaufen.

Terry und ich auch frischer geht nimmer.

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 15.01.2018, 09:45
von Pepsi
Mikroplastik im "Fleur de Sel"
Edelsalz besonders stark mit Kunststoffpartikeln belastet

[...]"Letztlich ist die Verunreinigung im Salz eine direkte Folge der Verschmutzung der Meere mit Plastikmüll. "Plastik im Salz ist eine Konsequenz aus der jahrzehntelangen, leichtfertigen Entsorgung von Kunststoff", sagt Barbara Scholz-Böttcher von der Universität Oldenburg. "Insgesamt hält diese Entwicklung der Gesellschaft den Spiegel vor. Der Plastikmüll landet in einem sehr hochwertigen Produkt jetzt wieder auf dem Essteller."[...]

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22 ... 01-15.html

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 19.03.2018, 14:30
von Pepsi
Vorsicht bei "Marions Kochbuch"!

bzw. "das Geld liegt auf der Strasse"... :rules: ](*,)

https://www.youtube.com/watch?v=dmZAuv1 ... ture=share

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 19.03.2018, 14:55
von Sporty
Pepsi hat geschrieben:Vorsicht bei "Marions Kochbuch"!

bzw. "das Geld liegt auf der Strasse"... :rules: ](*,)

https://www.youtube.com/watch?v=dmZAuv1 ... ture=share
Die sind doch schon altbekannt für ihre teueren Abmahnungen.

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 19.03.2018, 16:38
von Pepsi
an mir vorbei gegangen...

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 26.03.2018, 08:56
von Pepsi
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/wi ... r-100.html

Dann können wir ja auch "die Ampel" abschaffen! ;)

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 27.03.2018, 07:36
von Pepsi
[...]"Wie der Urwald für deutsches Fleisch gerodet wird

In Südamerika werden Tausende Hektar Urwald gerodet, ein einzigartiges Ökosystem ist bedroht. Unternehmen schaffen dort riesige Flächen für den Anbau von Sojabohnen - vor allem für deutsche Fleischproduzenten."[...]

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sojaan ... 99151.html

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 25.12.2018, 10:39
von Pepsi

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 17.04.2019, 06:20
von Pepsi
Antibiotikaresistente Keime auf jedem zweiten Discounter-Hähnchen

Es soll Menschen geben, die füttern sogar den eigenen Nachwuchs mit dem Zeug.

:rules:

[...]"Dabei zeigt sich auch, dass es auch keinen wesentlichen Unterschied macht, welcher Geflügelkonzern das Fleisch geliefert hat. Markennamen wie "Landjunker", "Gut Ponholz" oder "Meine Metzgerei" stehen ohnehin nur auf den Etiketten, dahinter stecken meist Geflügelkonzerne mit Großställen und großen Schlachthöfen. Die untersuchten Proben stammen alle von einem der vier umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland: Die für ihre Marke "Wiesenhof" bekannte PHW-Gruppe, Rothkötter ("Landgeflügel"), Plukon Deutschland ("Friki") und die Sprehe Gruppe. Bei jedem der Unternehmen fanden die Wissenschaftler im Labor antibiotikaresistente Keime, jeweils waren zwischen 50 und 100 Prozent der Fleischproben belastet.[...]"

:rules: :rules: :rules:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/servi ... 62988.html


Danke Klöckner! :thumbdown:

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 17.04.2019, 09:45
von Thisamplifierisloud
Wieso "Danke" ... die Weinkönigin tut doch nix. :evil:

Und Wiesenhof-Schlampen haben bei mir schon lange Kochtopfverbot. :rules:

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 18.04.2019, 04:32
von Pepsi
Thisamplifierisloud hat geschrieben:
17.04.2019, 09:45
Wieso "Danke" ... die Weinkönigin tut doch nix. :evil:
Für Wahr. Was für eine Lobby-Bi***

Gestern war noch was über Küken-Schreddern und Leistungszucht. Da kann man sich echt nur an den Kopf fassen! #-o

Warum die Politik sowas nicht diktiert:

https://www.oekolandbau.de/landwirtscha ... d-fleisch/

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 22.10.2019, 05:17
von Pepsi
+++ GLUTAFUCKINMAT +++

Schönes Sammelsurium von Fakten, Infos und Quellen! :twothumbs:

https://kochgenossen.com/humbug-mumpitz ... 6BSipbgxQE

"Sie sind der Gottseibeiuns der rechtschaffenen Köche und der „bewussten“ Esser – Geschmacksverstärker! Sobald dieses Reizwort einmal gefallen ist, rasten sie aus, sind keinem Argument mehr zugänglich und voll der Entrüstung über diese Todsünde. Während Glutamat in Ostasien sehr beliebt ist, trägt das Glutamat-Bashing in Europa und den USA durchaus pseudoreligiöse Züge. Ist dieser Hass berechtigt und woher kommt er?"

Und ein bißchen Provokation:

"Die prinzipielle Verachtung des Suppenwürfels ist ein Statussymbol, ein Unterscheidungsmerkmal für „bessere“ Menschen, die es sich leisten können, darauf zu verzichten (oder ihn ohnehin heimlich benutzen) – während „Proleten“ darauf angewiesen sind, weil es einfach, billig und machbar ist. Soziale Distinktion durch zur Schau getragenen guten Geschmack – mehr ist es oft nicht."

:cheers:


PS: Noch ein Zitat von dem sehr schönen "Eat This" Food Blog:

"Kurzfassung: Nein, Glutamat ist nicht böse (sofern man an keiner Allergie leidet und moderate Mengen zu sich nimmt – was für alles gilt) und wir alle nehmen Glutaminsäure täglich zu uns. Zum Beispiel in Tomaten, in Pilzen oder auch in Walnüssen. In allem, was „Umami“ liefert. Wäre also ganz schön langweilig auf dem Teller ohne Glutamat.

Die Vorurteile gegenüber dem „Glutamat-Salz“ basieren tatsächlich auf falschen Studienergebnissen (die mehrfach widerlegt wurden), einer Portion Rassismus gegenüber chinesischen Immigranten in den USA und – naja – möglicherweise auch auf typischen, amerikanischen Ernährungsgewohnheiten. Und darauf, dass pseudowissenschaftliche Seiten mit Headlines wie „Glutamat ist gefährlich“ eben auch massig Klicks generieren. Wir haben halt alle irgendwie gerne Angst, wenn es um’s Essen geht!"


https://www.eat-this.org/gemuese-fermentieren/

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 22.10.2019, 05:44
von Sporty
Schöner Artikel, der mal wieder bestätigt:

Die Dosis macht das Gift. :cheers:

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 22.10.2019, 10:39
von Thisamplifierisloud
Ach ... der menschliche Körper ist schon eine geniale Giftmüllentsorgungsanlage.
Natürlich nur in kleinen Dosen, aber man muß immer x 2 Milliarden denken. :rules:

:cheers:

Re: Ernährungs- und Nahrungsmittelthemen in den Medien

Verfasst: 23.10.2019, 06:33
von Pepsi
Nur das niemand Parmesan als Gift bezeichnen würde. ;)