Ist Smoken gleich Räuchern ??? (Vom Geschmack her)

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Schroeder
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 55
Registriert: 03.04.2013, 18:51
Wohnort: Moormerland

05.04.2013, 13:29

Habe seit letztem Jahr den Smoking classic mit SFB neu gekauft. Benutzt habe ich sie auch schon ein paar mal. Schnell mal ein paar Würstchen für die Kinder ohne den Deckel der Hauptkammer zu öffnen. ;) Alternativen für einen long job habe ich (noch) nicht. Überzeugt hatte mich neben dem noch günstigen Preis die große Grillfläche und die Möglichkeit neben dem indirekten grillen auch mal zu smoken. Würde ihn wieder mit SFB kaufen um halt alle Möglichkeiten offen zu halten.
Ist ein günstiger Einsteiger-allrounder um mal zu Testen ob man Spaß am "richtigen" grillen, BBQ hat. Wenn man allerdings öfter long jobs macht denke ich auch sollte man zusätzlich in einen anderen Grill investieren.


Schröder
MfG

Schroeder
STJB
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2013, 21:57

05.04.2013, 19:57

Genau so denke ich auch!
Ich will halt jetzt erstmal ne eierlegende WollmilchSau haben, die alles zu 80-90% kann, um alle Möglichkeiten der "höheren Grillerei" vernünftig ausprobieren zu können.

Wenn ich dann später mal irgendwas besser als diese 80-90% können möchte, muss ich halt investieren.

Bin auf jeden Fall begeistert vom Feedback in diesem Forum!
Werde mir jetzt den SmokingClassic holen (bzw. halb schenken lassen ) und dann alles wild ausprobieren.

Ausserdem werd ich mich GAAANZ langsam an die Räuchergeschichte ran arbeiten und erstmal "nur mit Hitze" arbeiten um dann immer mehr Rauch/Holz ins Spiel zu bringen...


Ach ja, kann mir einer von euch die Höhe der linken Ablage vom Boden aus des SmokingClassic sagen??
Hab noch Reste von der Küchenarbeitsplatte und Holzplatten usw, will mir schon Mal eine Arbeitsplatzerweiterung zusammen basteln...
Nicht jammern! Handeln !!
Benutzeravatar
kölngrill
dauerhafte Sperre
Beiträge: 4309
Registriert: 06.07.2006, 14:49
Wohnort: Köln/Lechenich
Kontaktdaten:

08.04.2013, 16:39

STJB hat geschrieben:Ausserdem werd ich mich GAAANZ langsam an die Räuchergeschichte ran arbeiten und erstmal "nur mit Hitze" arbeiten um dann immer mehr Rauch/Holz ins Spiel zu bringen....
Dazu mal meine Erfahrung vom letzten Jahr in der Schweiz: in 2 Restaurants gab es eine Art "Grillkamin", in dem der Chef Steaks & Co. zubereitete. Keine Kohlen, keine Briketts - einfach nur brennende / glimmende Holzscheite ;)
Das korrespondierte wunderbar mit Rind und war wirklich ein ganz tolles & neues Geschmackserlebnis abseits vom "üblichen" Kohlengrill. \:D/
Aber aus diesem Grund zieht man ja eine echte Holzofenpizzeria auch dem Elektro-Italiener vor, oder ;)
Das wird schon wieder!
Benutzeravatar
jorgin
Entensteiniger
Entensteiniger
Beiträge: 1352
Registriert: 29.05.2008, 21:35

08.04.2013, 17:40

Hi! Hier in der Provence besteht der Standardgrill aus einem halben Ölfass oder so (als Wanne aufgetrennt), vier Rohre druntergeschweißt, irgendein Gitter/Rost als Auflage; Reichlich Holz in Brand gesetzt, dann die Glut auf eine Seite geschaufelt, Rost drauf, Fleisch scharf und direkt angegrillt, dann auf die glutfreie Seite gezogen und indirekt fertig gegrillt! Das war es! Funzt wunderbar, schmeckt hervorragend und der "Grill" kostet fast nichts!

Gruß aus der Provence vom Jorgin :cheers:

PS: Holz = Kirsche oder Rebstöcke - liegt hier ja so rum und kostet ebenfalls nix!
Lebe dein Leben!
Antworten