Watersmoker Eigenbau

Tipps & Tricks, Modifikationen und Eigenbauten

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 18767
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

28.11.2017, 10:42

Die Form der Luftein- und auslässe ist ziemlich wumpe. :cheers:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

28.11.2017, 11:32

Thisamplifierisloud hat geschrieben:Die Form der Luftein- und auslässe ist ziemlich wumpe. :cheers:
:mrgreen:

Ok, super, Ich werde es denke ich so wie du und Som mit einem Schieber rechteckig umsetzen. Fand die Tests bei seinem I Fornetto sehr cool.

Wie isch deine Meinung zu der isolierten Variante?
(Aufbau innen nach außen.... Stahl 3 oder 5mm >>> Steinwolle >>> Klinker
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 18767
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

28.11.2017, 13:11

Kann man machen ... muß man aber nicht.
Mir wär´s zu aufwendig. Eher zum dämpfen ein paar Schamotteplatten reinstellen. :cheers:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

28.11.2017, 13:24

Thisamplifierisloud hat geschrieben:Kann man machen ... muß man aber nicht.
Mir wär´s zu aufwendig. Eher zum dämpfen ein paar Schamotteplatten reinstellen. :cheers:
Nee is nich so ein Akt, hab noch einige Backsteine rumliegen, und optisch macht es auch was her.
Und von der Dämmung ist doch dann auch besser? Auch was wetterbedingte Einflüsse angeht.

Eventuell würde es doch dann reichen wenn ich statt 5mm Stahl nur 3 mm nehme?
Würdest du eher die GN 1/1 (325x530mm) oder 2/1 (530x650mm) wählen.

1/1 kommt mir so klein vor, kann ja aber auch täuschen. :-k
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3207
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

28.11.2017, 14:24

Ich habe GN1/1 und das reicht.

Auf einen 1/1 Rost passen 2-3 Nacken für PP, oder 8-12 Rippchenstränge (mit Ikea Rippchenhalter), oder eine Gans, oder 5 Sauenfilets.
Und du hast ja mehrere Ebenen.

Luft Öffnung: für 110°C brauche ich ca. 15cm² Zu- und Abluftöffnung, je nach Beladung. Und ja, die Form ist wurscht, die Lage auch. (Oben und Unten sind aber zu bevorzugen. :mrgreen: ) Ein Kaminrohr in der Mitte fördert Kondenswasserbildung und tropft beim kalträuchern. Baue so, dass du später mal einen BBQ-Guru o.Ä. anschlliessen kannst. (oder du baust dir selber einen Grill-O-Mat :mrgreen: )

Dämmung: warscheinlich reicht 2-Schalig (ohne Steinwolle) völlig aus. Zu gut gedämmt ist auch wieder schwierig, weil die Regelung dann recht heikel wird und du zuviel Wärme nicht mehr raus bekommst.

Wandstärke: ist nur bestimmt von der gewünschten mechanischen Festigkeit und der Zeit bis durchrosten. Wenn du mehr Masse haben willst um die thermische Trägheit zu erhöhen, kannst du auch eine Sandschale oder Steine nehmen. Andererseits, wenn du günstig rankommst und er sowieso nicht transportiert werden soll, stören auch 5mm nicht.

Wasserschale: Zum Temperatur halten brauche ich die nicht, die Dinger laufen wie die Eins. Für den Anfang kann man ja eine reinstellen, bis man das Verhalten der Kiste besser kennt. Ich habe immer unten ein Deflektorblech, um direkte Hitzestrahlung abzuschirmen. Unterm Fleisch oft nur Tropfschale, nie mit Wasser, wenn dann mit Wein und Gemüse.

Du wirst um ein paar Testfahrten nicht rumkommen. Vor allem um das Thema Zuluft und Isolierung richtig bemessen zu können. Schau dir auch mal die Eier an. Die sind vom Verhalten her ähnlich.

Was ich beim DON FORNO anders machen würde:
- Mehr seitlichen Abstand zwischen GN-Behälter und Seitenwand.
- Nicht 2 Kamine oben in der Mitte, sondern einen oben im Eck (wegen Kondenswasser)

Und der Aufbau mit Alu und Silikon als Abdichtung setzt natürlich Grenzen in der Temperatur. Da wirst es du besser haben.

Ich bin echt tierisch gespannt auf deinen Bau!

Grüße

Gunther



P.S.: echt? Betty????? [-X
Das kannst du besser. Kannst ja mal einen Namenswettbewerb ausrufen.
Wie wärs mit "Schandall"? :lachkrampf:
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 18767
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

28.11.2017, 14:36

Nee. Schackeline. :rules: :cheers:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

29.11.2017, 10:30

Guten Morgen allerseits :mrgreen:
lief der erste Kaffee schon runter?

Ich möchte mich nochmal für euer Feedback bedanken.
Ich habe jetzt Dank euch ein Bild im Kopf wie ich die Sache angehen werde.
Ich habe GN1/1 und das reicht.
Ich werde es so machen, da es mehrere Ebenen sind reicht es vom Platz, normal sind nicht mehr als 10 hungrige Mäuler zu stopfen. Hier noch eine Frage, das Außenmaß 530x 325 ist inklusive Rand also wirklich das absolute Außenmaß? Ist halt wicht wegen dem Abstand der Schienen.


Luft Öffnung: für 110°C brauche ich ca. 15cm² Zu- und Abluftöffnung, je nach Beladung. Und ja, die Form ist wurscht, die Lage auch. (Oben und Unten sind aber zu bevorzugen. :mrgreen: ) Ein Kaminrohr in der Mitte fördert Kondenswasserbildung und tropft beim kalträuchern.
Würde es was bringen in Bezug auf Kondenswasser innen in der Kammer direkt unter dem Abzug eine Art Auffangblech anzubringen?
Oder soll ich den Abzug eher seitlich an die Kammer machen.
Die Position ist echt egal?
Ich stelle mir eben vor dass z.B Zuluft vorne und Abzug hinten der Durchzug schräg durch die Kammer ist.
Wenn ich die Zuluft nun vorne habe und die Abluft auch, dann würde der Durchzug direkt an der Türe statt finden? :-k :-k

Baue so, dass du später mal einen BBQ-Guru o.Ä. anschlliessen kannst. (oder du baust dir selber einen Grill-O-Mat :mrgreen: )
Kenne ich nicht und muss erst den Googlemat anwerfen ](*,) :mrgreen:






- Mehr seitlichen Abstand zwischen GN-Behälter und Seitenwand.
Meinst du hier an jeder Ebene sprich auch wo das Grillgut liegt? Oder die Ebene wo die tropf bzw wasserschale ist?




Ich werde jetzt mal mit euren super Tipps und dem tollen Feedback was konstruieren, würde mich sehr freuen wenn ihr dran bleiben würdet und weiterhin euren Senf dazu gebt :clap: :clap: :clap:

Bilder werde ich zur Abnahme natürlich weiterhin einstellen.
Nochmal vielen vielen Dank euch, die Unterstützung ist jetzt schon Gold wert.


P.S.: echt? Betty????? [-X
Das kannst du besser. Kannst ja mal einen Namenswettbewerb ausrufen.
Wie wärs mit "Schandall"? :lachkrampf:
TAIL hat geschrieben:
Nee. Schackeline. :rules: :cheers:
[/quote]

[-( [-(
Also ich finde Black Betty toll.

Hab da schon so ein Bild im Kopf wie sich so ein Pin Up vorne auf der Türe macht.
So wie bei den alten B52 :twothumbs:
Dateianhänge
2017-11-29 10_24_52-Aviation Pin Ups _ BIRDS OF WAR AND OTHER AIRCRAFT _ Pinterest – Opera.png
2017-11-29 10_24_52-Aviation Pin Ups _ BIRDS OF WAR AND OTHER AIRCRAFT _ Pinterest – Opera.png (206.59 KiB) 2705 mal betrachtet
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3207
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

29.11.2017, 11:30

DonFetzo hat geschrieben: Hier noch eine Frage, das Außenmaß 530x 325 ist inklusive Rand also wirklich das absolute Außenmaß? Ist halt wicht wegen dem Abstand der Schienen.
Ja, ist das Aussenmaß. Aber das sind keine Präzisionsbauteile. 2mm Toleranz sollest du einplanen.
DonFetzo hat geschrieben:Würde es was bringen in Bezug auf Kondenswasser innen in der Kammer direkt unter dem Abzug eine Art Auffangblech anzubringen?
Oder soll ich den Abzug eher seitlich an die Kammer machen.
Kondenswasser: Im warmen Grill ist viel Luftfeuchte. Die Feuchtigkeit kondensiert am kältesten Punkt, wenn hier der Taupunkt unterschritten wird. Das ist bei mir (beim Kalträuchern) der Kamin, von dem dann das rußige Wasser runtertropft. Ein Tropfblech würde helfen. Es kann allerdings auch sein, dass der Deckel die kälteste Stelle bildet. Wirst du rausfinden müssen.
DonFetzo hat geschrieben:Ich stelle mir eben vor dass z.B Zuluft vorne und Abzug hinten der Durchzug schräg durch die Kammer ist.
Wenn ich die Zuluft nun vorne habe und die Abluft auch, dann würde der Durchzug direkt an der Türe statt finden? :-k :-k
Der "Durchzug" ist nur ein kleiner Teil der Luftbewegung. Der Hauptteil ist interne Zirkulation, die durch die Zuluftöffnung nur mit frischem Sauerstoff versorgt wird. In so fern ist die Position nicht wirklich wichtig.
DonFetzo hat geschrieben:Meinst du hier an jeder Ebene sprich auch wo das Grillgut liegt? Oder die Ebene wo die tropf bzw wasserschale ist?
Kommt drauf an. :-k
Wenn du oben nur Roste hast, brauchst du eher keinen Abstand. Aber habe öfter mal unter dem Gargut eine Tropfschale für die Soße oder Gemüse. Wenn man hier auch GN nimmt brauchts einen Abstand zum Rand, damit die intere Luftzirkulation weiter stattfinden kann. Wenn du hier keinen Abstand hast kannst du nur kleinere Schalen verwenden und entsprechend den Raum auf dem Rost nicht komplett ausnutzen. Eine weiter Überlegung. Manchmal ist der Rost so voll gepackt, dass da kaum mehr Luft durchkommt.
DonFetzo hat geschrieben:Hab da schon so ein Bild im Kopf wie sich so ein Pin Up vorne auf der Türe macht.
Das würde zu einer leichten Verstimmung bei meiner GöGa führen... :keule:
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

29.11.2017, 13:16

Som hat geschrieben:
Der "Durchzug" ist nur ein kleiner Teil der Luftbewegung. Der Hauptteil ist interne Zirkulation, die durch die Zuluftöffnung nur mit frischem Sauerstoff versorgt wird. In so fern ist die Position nicht wirklich wichtig.

Kommt drauf an. :-k
Wenn du oben nur Roste hast, brauchst du eher keinen Abstand. Aber habe öfter mal unter dem Gargut eine Tropfschale für die Soße oder Gemüse. Wenn man hier auch GN nimmt brauchts einen Abstand zum Rand, damit die intere Luftzirkulation weiter stattfinden kann. Wenn du hier keinen Abstand hast kannst du nur kleinere Schalen verwenden und entsprechend den Raum auf dem Rost nicht komplett ausnutzen. Eine weiter Überlegung. Manchmal ist der Rost so voll gepackt, dass da kaum mehr Luft durchkommt.
Gibt es hier eine Regel welche man beachten muss ? Mindestgröße Zuluft in cm2 bei Kammervolumen X? Größe Zuluft = X = Größe Abluft = X?
Das würde zu einer leichten Verstimmung bei meiner GöGa führen... :keule:
Ha ha ha :pfeif: :pfeif: :bilder:
Einen Tod musst sterben. :respekt: :respekt:
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3207
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

29.11.2017, 13:27

DonFetzo hat geschrieben:Gibt es hier eine Regel welche man beachten muss ? Mindestgröße Zuluft in cm2 bei Kammervolumen X? Größe Zuluft = X = Größe Abluft = X?
Nein.
Mit der Menge an Sauerstoff, die zuführst, steuerst du die Verbrennungsenergie (genügend Kohle vorausgesetzt).
Wieviel Energie du brauchst, um z.B. 110°C zu erreichen, hängt vom thermischen Widerstand deines Grillgerätes ab, also, wieviel Energie gibt er nach aussen ab.
(und natürlich vom Grillgut und der Aussentemperatur)
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

29.11.2017, 13:59

Som hat geschrieben:Nein.
Mit der Menge an Sauerstoff, die zuführst, steuerst du die Verbrennungsenergie (genügend Kohle vorausgesetzt).
Wieviel Energie du brauchst, um z.B. 110°C zu erreichen, hängt vom thermischen Widerstand deines Grillgerätes ab, also, wieviel Energie gibt er nach aussen ab.
(und natürlich vom Grillgut und der Aussentemperatur)
Kannst mir nen Tipp geben als Dr Prof Temperatur :mrgreen:
Wie Groß max und min in cm2 du die Zuluft und Abluft machen würdest?

Bin grad voll am konstruieren, kann es kaum erwarten Material zu bestellen und loszulegen :sabber:

Ich habe die Abmessungen jetzt so angepasst dass es mit den Gastrobehältern passen sollt ( Der Tipp war echt genial).
Hab gedacht wenn ich nun Winkel mit 20mm als Auflager nehme dann sollte das passen.
Dateianhänge
2017-11-29 13_53_21-Autodesk Inventor 2017.png
2017-11-29 13_53_21-Autodesk Inventor 2017.png (33.95 KiB) 2667 mal betrachtet
2017-11-29 13_53_50-Autodesk Inventor 2017.png
2017-11-29 13_53_50-Autodesk Inventor 2017.png (22.51 KiB) 2667 mal betrachtet
2017-11-29 13_58_18-Greenshot Editor.png
2017-11-29 13_58_18-Greenshot Editor.png (77.68 KiB) 2667 mal betrachtet
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3207
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

29.11.2017, 19:38

DonFetzo hat geschrieben:Wie Groß max und min in cm2 du die Zuluft und Abluft machen würdest?
min ist leicht: 0cm² :mrgreen: Schliesslich soll die Kohle ja ausgehen, wenn zu ist.
max habe ich ca. 80cm² jeweils oben und unten, damit er schnell hochheizt.
Im Alltag habe selten mehr als 25cm². Der Don Forno ist mäßig isoliert. Schlechter als ein Doppelwandiger mit Steinwolle, viel besser als eine Blechbüchse.
Ich finde wichtig ist, dass du, auch wenn du grosse Öffnungen hast, im kleinen Bereich fein regeln kannst.
Beim Don Forno habe ich das mit einem Schrägen Schieber gelöst.
Bild
Bild
Bild
DonFetzo hat geschrieben:Hab gedacht wenn ich nun Winkel mit 20mm als Auflager nehme dann sollte das passen.
Wenn du seitlich winkel hast, wo soll dann die Luft durch?

ich würde senkrechte Streben an die Seiten schweissen, und an die dann die Schienen. Wenn du Platz hast, lieber mehr Luft!
Ich habe 3cm und es scheint mir zu wenig.
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

30.11.2017, 11:21

Som hat geschrieben:
DonFetzo hat geschrieben:Hab gedacht wenn ich nun Winkel mit 20mm als Auflager nehme dann sollte das passen.
Wenn du seitlich winkel hast, wo soll dann die Luft durch?

ich würde senkrechte Streben an die Seiten schweissen, und an die dann die Schienen. Wenn du Platz hast, lieber mehr Luft!
Ich habe 3cm und es scheint mir zu wenig.
Die Winkel wären nur im Bereich wo die Roste sind, auf der Ebene > Wasserschale (Hitzeblech/Tropfschale) würde ich 5cm Platz außen lassen.
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
DonFetzo
Würstchendreher
Würstchendreher
Beiträge: 30
Registriert: 16.11.2017, 11:27

07.12.2017, 10:22

Hallo zusammen, :twothumbs: :twothumbs:
hier mal ein kleines Update und zugehörige Bilder.
Dank den tollen Tipps hier konnte ich bis auf einige Kleinigkeiten die Konstruktion fertig stellen und die ersten Angebote bei diversen Firmen anfragen.
Ich hoffe dass ich die ersten Teile Anfang nächster Woche bestellen kann

Nun zum Aufbau:
Ich werde den Boden den Deckel und die Rückwand und Seitenwände aus 5mm Stahl fertigen, hier nehme ich Baustahl S235 oder 355.
Die Rückwand und Seitenwände werden aus einem Stück gefertigt, hier werde ich ein U biegen lassen.
So muss ich dies nur noch mit Boden und Deckel verschweißen.

Für die Türen und die Front habe ich mich für 10 mm Material entschieden . Das hat den Hintergrund dass der komplette Schrank bis auf die Front mit 20 mm Steinwolle und Klinker verkleidet werden.
Außerdem lasse ich in die Front eine Nut fräsen um eine Ofendichtung einlegen zu können.

Der Schrank ist komplett so konstruiert dass Behälter und Roste mit GN passen.

Den Lufteinlass wird max 120 cm2.
Etwas unschlüssig bin ich noch mit dem Abzug, ob ich hier ein Rohr oben setze oder vorne an der Türe eine Öffnung vorsehe :-k :-k :-k e...?
Seitlich mit einen 90° knick wäre auch noch möglich.
Dann hätte ich auch das Problem mit Kondenswasser beim kalträuchern gelöst.

Ich werde dran bleiben und euch auf dem laufenden halten.

Cheers,
euer Martin :clap: :clap:
Dateianhänge
1.png
1.png (474.27 KiB) 2536 mal betrachtet
2.png
2.png (389.55 KiB) 2536 mal betrachtet
3.png
3.png (487.34 KiB) 2536 mal betrachtet
4.png
4.png (495.69 KiB) 2536 mal betrachtet
5.png
5.png (255.79 KiB) 2536 mal betrachtet
7.png
7.png (233.73 KiB) 2536 mal betrachtet
6.png
In den Türanschlag lasse ich eine Nut fräsen um eine Dichtschnur einzulegen.
6.png (398.25 KiB) 2536 mal betrachtet
Wer A sagt muss nicht B sagen wenn er merkt dass A scheiße war.
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3207
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

07.12.2017, 12:37

Sehr schön!
:clap: :clap: :clap:

Und sehr massiv! :respekt:


Details lassen sich schwer erkennen. Sind die Schienen für die Roste direkt an der Seitenwand angebracht?
Bild
Falls ja, wird der oberste Rost wenig Wärme abbekommen, weil die GN-Schale in der Mitte ihn komplett abschirmt.
DonFetzo hat geschrieben:Etwas unschlüssig bin ich noch mit dem Abzug, ob ich hier ein Rohr oben setze oder vorne an der Türe eine Öffnung vorsehe :-k :-k :-k e...?
Seitlich mit einen 90° knick wäre auch noch möglich.
Dann hätte ich auch das Problem mit Kondenswasser beim kalträuchern gelöst.
Seitlich oder hinten.
Wenn oben in der Mitte, musst du beim kalträuchern halt ein Tropfblech vorsehen, geht auch.
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Antworten