Rindsrouladen für Naschkatze

Für alle, denen es draußen zu kalt, zu warm, zu nass oder zu trocken ist, oder die ganz andere Ausreden haben.

Moderator: Mod-Team

Antworten
Benutzeravatar
Jadefalke
Deranderkatzenascht...
Deranderkatzenascht...
Beiträge: 1189
Registriert: 16.05.2017, 11:43
Wohnort: SüdWestMünchen

13.01.2020, 11:46

Meine Liebe Naschkatze durfte sich ein leckeres Geburtstagsessen aussuchen, Ihre Wahl viel, wie der Titel schon sagt, auf selbst gemachte Rindsrouladen, dazu gab´s schon vorbereitete Bärlauchknöpfle und ein, mit einem zusätzlichem Apfel, gepimptes Rotkraut aus dem Glas.

Da an besagtem Ehrentag nicht genügend Zeit zur Verfügung stand, und man diese Wickel prima vorbereiten kann, also zwei tage im Vorfeld alles vorbereitet.

Mis en place
IMG_5235.JPG
IMG_5235.JPG (87.62 KiB) 705 mal betrachtet
Für die Soße: Rotwein, Fond, Zwiebeln, Möhren und Tomatenmark
In die Rouladen kommt bei uns: Rinderoberschale, Bautzner Senf, fein geschnittene Zwiebeln, Petersilie, selbst geräucherter Bauch, und saure Gurken aus dem Spreewald.

Erstmal das Fleisch auf der Arbeitsfläche ausbreiten und mit Salz und Pfeffer würzen, während gleichzeitig die Zwiebeln mit der Petersilie anschwitzen.
IMG_5236_.jpg
IMG_5236_.jpg (97.77 KiB) 705 mal betrachtet
Anschließend die Rinderscheiben dünn mit Senf bestreichen, dann die Zwiebel-Petersilien Mischung darauf verteilen und mit Speck belegen.
IMG_5238.JPG
IMG_5238.JPG (98.42 KiB) 705 mal betrachtet
Vor dem Rollen gesellen sich noch die Gürkchen dazu.
IMG_5240.JPG
IMG_5240.JPG (94.7 KiB) 705 mal betrachtet
Nein ich habe keine Sardellen dran, auch keinen Spargel, wobei der grüne Spargel äußerst interessant klingt. :rules: kommt auf die Liste
zu den Sardellen, ich persönlich bin da nicht so der Fan davon, müsste ich mal kosten, denke aber dass zuviel davon schnell ins Fischige kippt. :keineahnung:

Mit Nadeln gespickt geht´s
IMG_5241.JPG
IMG_5241.JPG (94.33 KiB) 705 mal betrachtet
bemehlt ab in den Bräter,
20200107_184719.jpg
20200107_184719.jpg (111.15 KiB) 705 mal betrachtet
und dass hat mit die meiste Arbeit gemacht, denn wie Ihr zählt, sind nur 10 Stück im Bräter, gerollt sind aber 12 #-o
also schrittweise anbraten, zu dunkles vom Boden kratzen ..... insgesammt ca. 1,5 Stunden nur anbraten ](*,) gerollt waren sie in nicht mal 30 Minuten, da muss ich nochmal verbessern. :rules:

schlussendlich wurden noch die beiden Zwiebeln und die Möhrchen grob geschnitten, ebenfalls mit angebraten, mit reichlich Rotwein abgelöscht, reduziert und Fond angegossen, so dass die Wickel gemütlich 2-3 Stunden vor sich hin simmern konnten.
IMG_5243.JPG
IMG_5243.JPG (105.36 KiB) 705 mal betrachtet
9 Rouladen durften nach dem abkühlen in die Friere umziehen, die gibt´s ein anderes mal, ich freu mich schon. :lol:

den Rest zum Geburtstagsabend.

Mahlzeit

Ich hab mir dann zumindest den Restwein gegönnt :cheers:
20200107_200741_.jpg
20200107_200741_.jpg (68.29 KiB) 705 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Jadefalke am 13.01.2020, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
CU Andy
Balkongriller
Pimped Weber Q100 Gas mit Stacker und Rotisse, El Fuego Portland, DOs
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7290
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

13.01.2020, 11:56

:twothumbs: :twothumbs: :twothumbs:

Da hat Deine Naschkatze aber eine gute Wahl getroffen: die Rouladen schauen super lecker aus ...... :Daumen:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 19157
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

13.01.2020, 12:02

Genau so. :rules:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 4155
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

13.01.2020, 14:15

Yeah, alles perfekt gemacht. :twothumbs:

Zur Sardelle: Wie Ingo bereits korrekt gesagt hat, unbedingt mit rein. Das geht nämlich überhaupt nicht ins Fischige, wie Du vermutet hast, sondern gibt einfach nur einen sehr runden Geschmack ab, den man dann nicht mehr rausschmeckt. Ich geb beispielsweise in Sauce Tartare auch immer eine mit der Gabel zerdrückte Sardelle mit rein, die schmeckt man auch gar nicht raus...
Das mit den Sardellen ist ein nicht allzu gut gehütetes Geheimnis der Altwiener Küche.
Benutzeravatar
wurzel
Der BOPPer
Der BOPPer
Beiträge: 6171
Registriert: 30.08.2006, 11:38
Wohnort: Neuried
Kontaktdaten:

13.01.2020, 14:22

Hi,

werden die Sardellen zerdrückt? Mit der Gabel?
Oder wie stell ich mir das vor?

Flo
Wenn ich (Youtube-) Videos anschauen möchte, gehe ich auf Youtube. Im Forum möchte ich lesen
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7290
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

13.01.2020, 15:01

wurzel hat geschrieben:
13.01.2020, 14:22
Hi,

werden die Sardellen zerdrückt? Mit der Gabel?
Oder wie stell ich mir das vor?

Flo
Also ich zerschneide sie in ganz kleine Stücke und würde sie bei der Zubereitungsart von Jadefalke in die fertige Zwiebel-Petersilien Mischung geben - die sind dann so ein schöner Umami Verstärker - und genau wie Mortomanos schon geschrieben hat, da schmeckt nichts fischig - ich bin ihm sehr dankbar für den Tipp mit den Sardellen und bei mir nie mehr ohne .... :Daumen:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 4155
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

13.01.2020, 15:11

Bäiderlasbou hat geschrieben:
13.01.2020, 15:01
wurzel hat geschrieben:
13.01.2020, 14:22
Hi,

werden die Sardellen zerdrückt? Mit der Gabel?
Oder wie stell ich mir das vor?

Flo
Also ich zerschneide sie in ganz kleine Stücke und würde sie bei der Zubereitungsart von Jadefalke in die fertige Zwiebel-Petersilien Mischung geben - die sind dann so ein schöner Umami Verstärker - und genau wie Mortomanos schon geschrieben hat, da schmeckt nichts fischig - ich bin ihm sehr dankbar für den Tipp mit den Sardellen und bei mir nie mehr ohne .... :Daumen:

... und ich leg einfach eine Sardelle neben die Gurke und rolle sie mit ein. Wird eh zerkocht beim dünsten :)
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3583
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

13.01.2020, 15:44

mortomanos hat geschrieben:
13.01.2020, 14:15
Das mit den Sardellen ist ein nicht allzu gut gehütetes Geheimnis der Altwiener Küche.
Machen die Italiener genauso: In jeder Tomatensauce zuerst mal ein oder zwei Sardellen in der Pfanne schmelzen lassen.
Gibt einfach nochmal einen Umami-Kick.

Aber die Rolladen sehen echt lecker aus!

Gunther
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Antworten