Erfahrungsbericht: WeGrill Folding In & Out Modell 2017

Auf dem Prüfstand - Mitglieder testen Grillgerätschaften

Moderator: Mod-Team

Antworten
Benutzeravatar
Griller76
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 866
Registriert: 06.09.2012, 09:09
Wohnort: Sonthofen

28.04.2017, 14:08

Hallo an alle,

ich habe nun seit zwei Wochen den neuen WeGrill Folding In & Out Modell 2017, den ich mir günstig auf ebay Kleinanzeigen ergattern konnte (nigelnagelneu für 450 Euro).
Ich bin echt voll des Lobes, denn der Oberhitzegrill lässt sich intuitiv schnell und stabil aufstellen. Die Edelstahlteile sind entgratet und absolut passgenau. Die deutschsprachige Bedienungsanleitung ist sehr gut beschrieben und bebildert.
Der Grill zündet einwandfrei, muss aber mittels eines Stabfeuerzeuges gestartet werden. Nach gerade einmal zwei Minuten sind die drei Keramikbrenner einsatzbereit. Wenn man das Fleisch auf einem der fünf Einschübe darunter führt bildet sich eine schöne Feuercorona über dem Gargut. Hitzefeste Handschuhe sind zu empfehlen. Ich habe diese günstigen hier, mit welchen ich sehr zufrieden bin, aber sie sind nur für wirklich große Hände geeignet!: https://www.amazon.de/gp/product/B01IR5 ... UTF8&psc=1

Die besten Ergebnisse damit erziele ich so: Gargut auf der höchstmöglich Ebene beidseitig und an den breiten Rändern aufkrusten. Bei minimalster Hitzestufe und unter Verwendung eines Gargutfühlers auf eine um 5 Grad unter der gewünschten Endtemparatur gewünschte Kerntemperatur bringen und dann zum Nachziehen den Gasregler an der Buddel ganz zudrehen, um das Gas aus dem System zu entleeren.

Das ergibt das perfekte Steak in kurzer Zeit. Langes Kohlenvorglühen und Aufheizen des Grills entfällt somit und das Arbeiten ist schmutzfrei bequem möglich in der Küche ohne Wettereinfluss, was gerade im Herbst, Winter und dem wechselhaften Frühjahr von Vorteil ist.

Das Gerät kühlt nach der Benutzung gut und schnell ab. Das Oberteil befreie ich mittels eines mit Spülmittelwasser getränkten und wieder ausgewrungenen Lumpens vom leichten Dunstfett. Dieses Bauteil kommt nun wieder in die superstabile schwarze Tragetasche von WeGrill und alle anderen Teile kommen bequem in die Geschirrspülmaschine in das 75 Grad Intensivprogramm. Natürlich sollte man den mittleren Spülkorb entfernen.

Mein Fazit: Ich bin über die Vorempfehlungen anderer Mitglieder aus diesem Forum für meine Kaufentscheidung dankbar und bin überglücklich, dass meine Wahl auf den WeGrill Folding In & Out Modell 2017 mit 5 Höheneinschüben fiel. Fettbrände, oder aufwendiges, nicht erfolgreiches Putzen sind damit ausgeschlossen. Ich finde den doppelwandig isolierten Oberhitzegrill als sehr stabil und verzugsfrei. Er besteht komplett aus Edelstahl. Ein kleines Töpfchen baked beans kann ich in einem Töpfchen oben auf den Grill stellen und erwärmen.
Das Gerät ist selbst zum regulären Preis ein Schnäppchen.

freundliche Grüße

Alexander
a1.jpg
a1.jpg (124.79 KiB) 4603 mal betrachtet
a2.jpg
a2.jpg (83.92 KiB) 4603 mal betrachtet
a3.jpg
a3.jpg (82.18 KiB) 4603 mal betrachtet
a4.jpg
a4.jpg (114.69 KiB) 4603 mal betrachtet
a5.jpg
a5.jpg (57.12 KiB) 4603 mal betrachtet
a7.jpg
a7.jpg (90.72 KiB) 4603 mal betrachtet
a6.jpg
a6.jpg (81.74 KiB) 4603 mal betrachtet
a9.jpg
a9.jpg (79.09 KiB) 4603 mal betrachtet
a8.jpg
a8.jpg (97.14 KiB) 4603 mal betrachtet
„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ Oscar Wilde
Benutzeravatar
bob rooney
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 193
Registriert: 20.01.2017, 18:59
Wohnort: Wetzlar

28.04.2017, 16:23

:clap: :clap:

Viel Spass mit der Kiste.
Das Teil macht echt Laune.
Hardware: Vieles von BroilKing und Petromax
Benutzeravatar
Griller76
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 866
Registriert: 06.09.2012, 09:09
Wohnort: Sonthofen

28.04.2017, 21:48

Habe vielen Dank für Deine guten Wünsche.
„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ Oscar Wilde
MissionControlGrill
Marshmallow
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2013, 21:05

28.09.2017, 09:24

Gibt's für rein stationäre Nutzung (ich will damit nicht reisen und muss ihn daher auch nicht permanent auf- und abbauen) denn große Unterschiede zwischen dem Young 3 und dem Folding? zwischen 450 und 550 Euro ist ja doch ein Unterschied.
Benutzeravatar
onedance
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 633
Registriert: 19.06.2015, 14:06
Wohnort: Pankow

29.09.2017, 09:06

Der Folding ist doppelwandig, der Young damit etwas windanfälliger weil seitlich teilweise offen. Der Folding hat (ich meine) noch eine extra Fettwanne, der Young das nur als Einschubblech. In den Kleinanzeigen ist aber gerade ein gebrauchter Folding zum guten Preis (VB) drin. Kannste nehmen, lass Dir vorher mal originale Bilder von den Heizplatten senden das da nix gebrochen ist. Verfärbungen an der Front sollen nicht stören, das kommt mit der Nutzung bei jedem Grill. Ich hab den Young und der tuts auch.

Es sei denn das Du den In&Out meinst, der ist zusätzlich für Innen gedacht. Bei offener Tür geht das aber auch mit den anderen Geräten.
Zuletzt geändert von onedance am 29.09.2017, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas

Ein Chicken? Nö, ich würde gleich hier essen...
Antworten