Test: Steba SousVide SV1

Auf dem Prüfstand - Mitglieder testen Grillgerätschaften

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
xXBBQ_JunkieXx
WürXXer
WürXXer
Beiträge: 5634
Registriert: 10.07.2008, 01:30
Kontaktdaten:

27.12.2012, 23:40

Wurstwärmer neu verpackt - aus Alt mach Neu. *LoL*
Das Teil mit SousVide zu labeln, ist eine absolute Frechheit. #-o

Thanx für den Test. :)
Fr@nk
.::myBlog::.
.::F@cebook::.
SchwarzIstBraunGenug
Benutzeravatar
The Brain
Schinkenhirni
Beiträge: 2732
Registriert: 29.10.2006, 22:21
Wohnort: Oberschwaben
Kontaktdaten:

02.01.2013, 17:15

Also ich hab mir heute das Ding gekauft, hatte ein Gutschein und dachte mir ich kanns ja immer noch zurückgeben...

Fahre gerade den ersten Test, habe Wasser mit 30 Grad eingefüllt, Aufheizzeit bis 57 lag bei rund 40 Minuten, also schon
recht lange, nächstes Mal etwas wärmeres Wasser rein, damit kann ich also leben.

Programmierung wie beschrieben mit Zeit eingeben, etc., finde ich aber nicht schlimm, ist ne halbe Minute und somit zu verschmerzen bei dem Preis.

Temp-Test: Eingestellt sind 57 Grad, habe ein IKEA-Thermo (digital) und ein normales KT-Thermo analog drin. Anfänglich gab es beim IKEA Schwankungen zwischen 58 und 59 Grad. Seit ca. 2 Stunden steht nun das IKEA bei 58 Grad und das analoge bei 57 Grad wie festgemauert...

Bisher bin ich also zufrieden, für mich und den Hausgebrauch im Moment absolut ausreichend, man beachte ja den Preis...
Kabel 1 Vize Grillmeister 2008
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

02.01.2013, 17:48

Mein Vater hat das Teil auch behalten, er meinte für ihn reicht es. Ich möchte allerdings bei gewissen Fleischstücken immer den gleichen Gargrad erzielen und dafür ist mir die Kiste einfach zu ungenau und im Endeffekt dann dafür auch zu teuer.

Ahja, es wurde ja die Frage aufgeworfen ob der Thermapen genau genug ist. Ich habe zum einen den Thermapen benutzt und zum anderen das TFA 30.1047 Thermo Jack Digitales Einstichthermometer. Beide haben die exakt gleichen Werte ermittelt. Der Thermo Jack ist für den Preis übrigens ein nettes kleines Stück Technik, kann ich empfehlen.
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Benutzeravatar
The Brain
Schinkenhirni
Beiträge: 2732
Registriert: 29.10.2006, 22:21
Wohnort: Oberschwaben
Kontaktdaten:

02.01.2013, 23:09

Hab eben das Teil ausgemacht, hatte jetzt über ca. 8 Stunden konstante Temp. Das Analoge war durchweg bei 57 - 57,5 Grad, das IKEA ist zwischenzeitlich mal von 58 auf 59 hoch, dann aber auch wieder runter. Hab regelmäßig geguckt (ca. alle 10 - 15 min).
Ich finde das ist für den Preis absolut ok und lässt auch reproduzierbare Ergebnisse zu.

Morgen werde ich mal ein Irish Ribeye (dry aged vom Max) der thermalen Verwertung zuführen...

Mal sehen, aber ich bin guter Dinge!

Ach ja, gibts ne Beilage die ich bei der selben Temp, auch Sous Vide zubereiten kann?
Kabel 1 Vize Grillmeister 2008
Benutzeravatar
SAL
Spoga Hunter
Spoga Hunter
Beiträge: 2031
Registriert: 04.10.2010, 19:27
Wohnort: Euskirchen

02.01.2013, 23:43

The Brain hat geschrieben:Hab eben das Teil ausgemacht, hatte jetzt über ca. 8 Stunden konstante Temp. Das Analoge war durchweg bei 57 - 57,5 Grad, das IKEA ist zwischenzeitlich mal von 58 auf 59 hoch, dann aber auch wieder runter. Hab regelmäßig geguckt (ca. alle 10 - 15 min).
Ich finde das ist für den Preis absolut ok und lässt auch reproduzierbare Ergebnisse zu.

Morgen werde ich mal ein Irish Ribeye (dry aged vom Max) der thermalen Verwertung zuführen...

Mal sehen, aber ich bin guter Dinge!

Ach ja, gibts ne Beilage die ich bei der selben Temp, auch Sous Vide zubereiten kann?
Ne Beilage zu Ribeye bei 54°C?

Mhhhh Flank, Filet oder Rumsteak. Aber da haette ich bei dem Geraet echt angst, dass es das ganze bei 57°C macht...
Es gibt 11 Arten von Menschen:
- Die, die binär verstehen
- Die, die es nicht tun
- Die, die Witze darüber machen
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

02.01.2013, 23:46

Kauf ein zweites für Gemüse. Das ist eigentlich das einzig sinnvolle.
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Benutzeravatar
The Brain
Schinkenhirni
Beiträge: 2732
Registriert: 29.10.2006, 22:21
Wohnort: Oberschwaben
Kontaktdaten:

02.01.2013, 23:59

SAL hat geschrieben:
The Brain hat geschrieben:Hab eben das Teil ausgemacht, hatte jetzt über ca. 8 Stunden konstante Temp. Das Analoge war durchweg bei 57 - 57,5 Grad, das IKEA ist zwischenzeitlich mal von 58 auf 59 hoch, dann aber auch wieder runter. Hab regelmäßig geguckt (ca. alle 10 - 15 min).
Ich finde das ist für den Preis absolut ok und lässt auch reproduzierbare Ergebnisse zu.

Morgen werde ich mal ein Irish Ribeye (dry aged vom Max) der thermalen Verwertung zuführen...

Mal sehen, aber ich bin guter Dinge!

Ach ja, gibts ne Beilage die ich bei der selben Temp, auch Sous Vide zubereiten kann?
Ne Beilage zu Ribeye bei 54°C?

Mhhhh Flank, Filet oder Rumsteak. Aber da haette ich bei dem Geraet echt angst, dass es das ganze bei 57°C macht...
:mrgreen:
Kabel 1 Vize Grillmeister 2008
Benutzeravatar
VfB-Grillerle
Kamerakind Patrick
Kamerakind Patrick
Beiträge: 4825
Registriert: 16.02.2008, 19:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

03.01.2013, 00:10

Ich habe mich mit dem Thema Wasserkochen noch nicht wirklich auseinandergesetzt und habe deshalb (eine vielleicht doofe Frage)

Woher weiß ich, wann mein Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat? Ich kann ja kein Thermapen durch die Vakuumtüte stecken... :keineahnung:

Freue mich über eine kurze Antwort...
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir keine Tiere essen sollen, hätte er sie nicht aus Fleisch machen sollen

http://www.bbq-videos.de
Benutzeravatar
SAL
Spoga Hunter
Spoga Hunter
Beiträge: 2031
Registriert: 04.10.2010, 19:27
Wohnort: Euskirchen

03.01.2013, 00:14

VfB-Grillerle hat geschrieben:Ich habe mich mit dem Thema Wasserkochen noch nicht wirklich auseinandergesetzt und habe deshalb (eine vielleicht doofe Frage)

Woher weiß ich, wann mein Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat? Ich kann ja kein Thermapen durch die Vakuumtüte stecken... :keineahnung:

Freue mich über eine kurze Antwort...
Es gibt Tabellen, die sagen Dir bei der Dicke und der Temp musst du so und so lange baden um aufgewaermt zu sein ;)
Es gibt 11 Arten von Menschen:
- Die, die binär verstehen
- Die, die es nicht tun
- Die, die Witze darüber machen
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

03.01.2013, 01:27

Noch einfacher ist es, einfach die gewünschte Zieltemperatur einzustellen und dann zu warten. Dafür gibt es auch Richtwerte und man kann das Fleisch damit halt auf keinen Fall übergaren. Es gibt allerdings auch Aussagen wo man das Fleisch mindestens auf 55 Grad erhitzen soll, hat etwas mit dem Bakterienwachstum zu tun. Warum auch immer scheint es da eine kritische Grenze bei 54,5 Grad zu geben.
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Benutzeravatar
The Brain
Schinkenhirni
Beiträge: 2732
Registriert: 29.10.2006, 22:21
Wohnort: Oberschwaben
Kontaktdaten:

03.01.2013, 22:38

Heute mal bissl was ausprobiert.
Heute morgen ein paar Mörchen mit ner Prise Zucker und Rosmarin vakuumiert. Paprikastreifen mit ner Prise Zucker, Thymian und ein paar Tropfen guten Olivenöl ebenfals vakuumiert und beides bei 80 Grad für ca. ne Stunde thermalisiert. Danach in kaltem Wasser abgekühlt und erstmal in den Fridge gepackt.
Dann das Bad neu befüllt und das mit ein wenig Butterschmalz und Rosmarin vakuumierte Ribeye ins Bad gegeben und die Temp auf 56 Grad gestellt.
Ca. 7 Stunden später dann das Ribeye kurz über den verdammt heissen Gasi gezogen, das Gemüse kurz in heisser Butter geschwenkt und dem Steak noch ein Topping aus Semmelbrösel mit Parmesan in Butter geschwitzt verpasst.

Nun ja, was soll ich sagen...

Ok, der Reihe nach:

1. Die Mörchen waren einfach nur geil!!! Noch nie so gute Mörchen gehabt.
2. Die Paprikastreifen auch absolut erstklassig, aber nächstes Mal kürzer thermalisieren, ich hätte bissl mehr Biss gewollt (waren jetzt nicht matschig, aber halt auch nicht mehr knackig)
3. Das Steak war absolut genial!!!
4. Das Topping nächstes Mal weglassen, war zwar wirklich sehr sehr lecker, hat aber den Eigengeschmack des Steak zu arg überdeckt.

Dazu gabs eine Knobi-Kräuterbutter und Baquettescheiben mit der Butter und Röstzwiebeln garniert kurz im BO angeröstet.

Nun zum technischen: Das Bad war (beim Steak) auf 56 Grad eingestellt, laut Analogthermo war die Temp im Bad immer zwischen 57 und knapp 58 Grad. Fand das seltsam zumal ja beim ersten Test die Temp genau gepasst hat. Aber nicht so schlimm, nächstes Mal einfach 1 Grad weniger einstellen. Beim Gemüse hatte ich 80 Grad, die hat das Bad auch recht genau gehalten, laut Thermo immer zwischen 80 und knapp 81, passt also.
Das Steak war für mich absolut perfekt, super saftig, kaum Saft ausgetreten, wahnsinnig zart. Ok, hatte ja auch richtig gutes Material (von Max).

Fazit: So ein Ding ist super bequem und bringt absolut sicher perfekte Ergebnisse!
Dateianhänge
IMAG0468.jpg
IMAG0468.jpg (59.05 KiB) 5850 mal betrachtet
IMAG0469.jpg
IMAG0469.jpg (99.3 KiB) 5850 mal betrachtet
IMAG0472.jpg
IMAG0472.jpg (103.48 KiB) 5850 mal betrachtet
Kabel 1 Vize Grillmeister 2008
Benutzeravatar
Frank Zane
Warmwasserkocher
Warmwasserkocher
Beiträge: 2619
Registriert: 05.03.2009, 21:22
Wohnort: RW, Ba-Wü
Kontaktdaten:

03.01.2013, 22:59

:mrgreen:

Mach mal Kartoffelpü...

Kartoffeln in Scheiben oder Würfel schneiden, einen Becher Sahne dazu, etwas Butter, Thymian, Rosmarin, Salz, etwas Zucker, vakuumieren und bei 85° etwa eine Stunde garen. Hammer!

Gruß

Mike
Benutzeravatar
SAL
Spoga Hunter
Spoga Hunter
Beiträge: 2031
Registriert: 04.10.2010, 19:27
Wohnort: Euskirchen

03.01.2013, 23:01

Ich habe die Kiste eben in der Metro mal ansehen koennen. Die Wanne mit dem Wasser liegt auf vier spitzen Fuessen auf, diese reichen nicht zur Waermeuebertragung.Daher muss also die Luft zwischen Wasserwanne und Geraet fuer die Waermeuebertragung herhalten. Der gefederte Punkt unter der Wanne koennte das Thermometer enthlaten. Dies fuehrt zu sehr langen Reaktionszeiten, da ein abkuehlen des Wassers nur indirekt uebermittelt wird. Auch ein Ueberschwinger der Temperatur wird erst sehr spaet vom Geraet erkannt. Ich bin daher der Meinung fuer Fisch vollkommen ungeeignet. Bei Fleisch ist es die Frage, wer sein Steak gerne englisch mag sollte nicht damit arbeiten, da er auch mal 2 Grad unter der gewuenschten Temp landen kann. Dies ist bei laengeren Badezeiten problematischer als 2K drueber, da es dann echte Probleme mit Keimwachstum geben kann.

Tom
Es gibt 11 Arten von Menschen:
- Die, die binär verstehen
- Die, die es nicht tun
- Die, die Witze darüber machen
Benutzeravatar
The Brain
Schinkenhirni
Beiträge: 2732
Registriert: 29.10.2006, 22:21
Wohnort: Oberschwaben
Kontaktdaten:

03.01.2013, 23:17

Also Leute, jetzt mal ernsthaft: Was erwartet Ihr eigentlich bei einem Preis von 140 Euro???
Bleibt mal auf dem Boden! Das kann natürlich nicht mit einem Profi-Gerät verglichen werden das mindestens das 4-fache kostet!!!

Ich finde dieses Gerät für den Einstieg in die Welt des Sous-Vide einfach nur genial, da es eben sehr kostengünstig ist und gute Ergebnisse erzielt!

Es bietet eben die Gelegenheit kostengünstig die Sache zu probieren, wer weiß ob sich dann vielleicht der eine oder andere später ein Profigerät zulegt weil es Spass macht (und das Steba dann weiter für Dinge wie z.B. Gemüse nutzt wo es bei Gott nicht ganz so drauf ankommt).

Weiter muss ich mal ganz ehrlich sagen dass ich es vermessen finde sich das Teil mal im Laden anzugucken und dann darüber zu referieren wie es funktioniert und wie es sich im Betrieb verhält... Sorry, kaufen, testen, dann schreiben! Just my two Cents...

Und nein, ich habe absolut nichts mit dem Hersteller oder mit dem Vertrieb des Produktes zu tun!!!
Kabel 1 Vize Grillmeister 2008
Benutzeravatar
VfB-Grillerle
Kamerakind Patrick
Kamerakind Patrick
Beiträge: 4825
Registriert: 16.02.2008, 19:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

04.01.2013, 09:52

The Brain hat geschrieben:Also Leute, jetzt mal ernsthaft: Was erwartet Ihr eigentlich bei einem Preis von 140 Euro???
Bleibt mal auf dem Boden! Das kann natürlich nicht mit einem Profi-Gerät verglichen werden das mindestens das 4-fache kostet!!!

Ich finde dieses Gerät für den Einstieg in die Welt des Sous-Vide einfach nur genial, da es eben sehr kostengünstig ist und gute Ergebnisse erzielt!

Es bietet eben die Gelegenheit kostengünstig die Sache zu probieren, wer weiß ob sich dann vielleicht der eine oder andere später ein Profigerät zulegt weil es Spass macht (und das Steba dann weiter für Dinge wie z.B. Gemüse nutzt wo es bei Gott nicht ganz so drauf ankommt).

Weiter muss ich mal ganz ehrlich sagen dass ich es vermessen finde sich das Teil mal im Laden anzugucken und dann darüber zu referieren wie es funktioniert und wie es sich im Betrieb verhält... Sorry, kaufen, testen, dann schreiben! Just my two Cents...

Und nein, ich habe absolut nichts mit dem Hersteller oder mit dem Vertrieb des Produktes zu tun!!!

Gebe ich dir Recht... Kaum einer hat hier mit nem 1000€-Grill angefangen, sondern hat sich langsam gesteigert...

Vielen Dank für Deinen Hands-On-Test :twothumbs:
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir keine Tiere essen sollen, hätte er sie nicht aus Fleisch machen sollen

http://www.bbq-videos.de
Antworten