Test: Steba SousVide SV1

Auf dem Prüfstand - Mitglieder testen Grillgerätschaften

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

25.12.2012, 16:48

Der Steba SousVide SV1 ist ein Einsteiger SousVide Gerät mit einem festen Wasserbad.
Direkt nach Einschalten des Geräts fällt auf, dass man sowohl eine Temperatur, als auch eine Zeitdauer eingeben muss um das Gerät zur Mitarbeit zu bewegen. Die Angabe einer Gardauer erschließt sich mir allerdings nicht. Da mit dem Gerät keine definierte Abkühlung erreichbar ist, könnte man diese Funktion imho weglassen. Sie ist eigentlich auch nur dann interessant, wenn man mit einer höheren Gartemperatur als der gewünschten Ziel-Kerntemperatur arbeitet. Aber auch dann kühlt das Wasser wahrscheinlich (nicht getestet) nicht schnell genug ab um eine definierte Temperatur zu erreichen. Dafür müsste man das Gargut eigentlich zeitnah aus dem Gerät entfernen.
Das Gerät soll 6 Liter Volumen haben, ich habe dies nicht nachgemessen. Laut Werbung soll das Gerät maximal um 1 Grad Celsius abweichen (eine Abweichung mit der man bei dem Preis und im Privathaushalt imho durchaus leben kann). Der einstellbare Temperaturbereich liegt zwischen 40 und 99 Grad. Der Waserbehälter kann einfach entnommen werden um das Wasser zu erneuern.
Ich fülle im Normalfall bereits halbwegs temperiertes Wasser in mein Wasserbad ein (allerdings kann ich bei meinem normalen Wasserkocher auch in 20 Grad Schritten die Temperatur einstellen). Trotzdem wollte ich wissen wie lange das Gerät braucht um das Wasser von der Ausgangstemperatur 16 Grad auf die gewünschte Zieltemperatur 55 Grad zu erhitzen. Laut Herstellerangabe hat das Gerät eine Leistung von 500 Watt. Es dauerte ca. 1:50h um das Wasser auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Geschätzt waren ca. 4 Liter im Becken.

Wie man sehen kann ist die Temperatur selbst im Leerzustand nicht innerhalb der Toleranz zu halten.
DSC_1433.jpg
DSC_1433.jpg (125.71 KiB) 14347 mal betrachtet
Positiv:
- Das Gerät ist günstig und auf den ersten Blick ordentlich anzusehen
- Der Wasserbehälter ist zum einfachen Entleeren entnehmbar
- Die Temperaturverteilung im Wasserbad ist sehr gleichmäßig


Negativ
- Hält die Temperatur nicht (Schwankungen um 3 Grad)
- Eine Zeitdauer muss zwingend voreingestellt werden (unnötige Tippzeit)
- Beim Anhalten des Geräts über die Start/Stop Taste verliert es alle Einstellungen (gewünschte Temperatur, eingestellte Zeit)
- Nur Anzeige der Soll-Temperatur, nicht der Ist-Temperatur
- Zeit und Temperatur sind im Nachhinein nicht mehr veränderbar, alles muss neu eingegeben werden
- Der Wasserbehälter ragt bis über den Rand hinaus und für einen unbedarften Zuschauer ist nicht ersichtlich, dass dieser genauso heiß wird wie das Wasser. Spätestens bei einer Temperatur über 80 Grad wird das Ganze extrem unangenehm. Designtechnisch lässt sich das besser lösen.
- Das Gerät gibt im Betrieb ein hörbares Knacken von sich beim Ein-/Ausschalten der Heizfunktion. Ähnlich dem Relaisgeräusch bei einigen Selbstbaugeräten.

Das Gerät ist imho NICHT empfehlenswert, da es einfach die nötige Temperaturgenauigkeit nicht schafft. Der Rest sind ja noch eventuell Kleinigkeiten über die man bei dem Preis hinwegsehen kann. Aber über die Temperaturdifferenz sicher nicht.
Zuletzt geändert von Firedancer am 25.12.2012, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 18765
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

25.12.2012, 18:26

Eine Zeitdauer muss zwingend voreingestellt werden (unnötige Tippzeit)
Bei 1h40 bis zum Erreichen der Wassertemp. ist das wohl verschmerzbar. :mrgreen:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
pitmaster-mike
Steakbrutzler
Steakbrutzler
Beiträge: 164
Registriert: 04.12.2012, 20:05
Wohnort: Um Augsburg herum

25.12.2012, 19:31

Vielen Dank für den Test! =D>
Vor ein paar Tagen habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir genau dieses Gerät anzuschaffen.
http://forum.mybbq.net/viewtopic.php?f= ... 25#p597333
Dies werde ich nun definitiv nicht tun.

Grüße,
Nochohnewasserbad-Mike :cheers:
Grillen ist der größte Spaß, den man mit angezogenen Hosen haben kann!
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5663
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

26.12.2012, 09:46

Danke für den Test... :clap:
:winke:
Benutzeravatar
kölngrill
dauerhafte Sperre
Beiträge: 4309
Registriert: 06.07.2006, 14:49
Wohnort: Köln/Lechenich
Kontaktdaten:

27.12.2012, 02:44

Warum nennst Du nicht den Preis und Bezugsquelle für das Gerät :-k
Gehört bei mir beim Testbericht irgendwie dazu :mrgreen:

Egal, ich habe ich jetzt einen 6-Liter-Glühweinkocher für 20 Ocken, der heizt schnell hoch, hält ewig lange seine Temperatur und sollte mit etwas "Fingerspitze" am stufenlosen Thermostat die Sache auch schaukeln. Ich messe eh immer nach, weil ich mich auf Einbauthermostate etc. ohnehin nicht verlasse [-X
Das wird schon wieder!
Benutzeravatar
stippkollege
Stripper
Stripper
Beiträge: 4248
Registriert: 01.09.2008, 19:52
Wohnort: An der Ruhrmündung

27.12.2012, 08:57

Warum nennst Du nicht den Preis und Bezugsquelle für das Gerät
War bei uns in der Metro bis zum 20.12.in der Werbung.
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe 139,- Schleifen :-k

Manfred :cheers:
LG Manfred :cheers:
In der Nase verliert der erhobene Zeigefinger an Bedeutung ( Art van Rheyn )
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5663
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

27.12.2012, 09:44

ab 20.12. bis 31.01.12 ;)
:winke:
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

27.12.2012, 13:57

kölngrill hat geschrieben:Warum nennst Du nicht den Preis und Bezugsquelle für das Gerät :-k
Gehört bei mir beim Testbericht
Und vor der Kritik stünde dann erst einmal ein Kurzer Dank dass sich jemand überhaupt die Mühe macht etwas zu schreiben...
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Smokey
Hühnerschminker
Hühnerschminker
Beiträge: 19607
Registriert: 08.07.2006, 18:56
Wohnort: Hagenburg am Steinhuder Meer
Kontaktdaten:

27.12.2012, 14:21

Schöner Test. Was mir nur nicht begreiflich ist: Sind Temperaturschwankungen von 3 Grad so tödlich für das Gargut? Wenn ich 50 Grad einstelle und die Temperatur bewegt sich zwischen 49 und 52 Grad, dann fänd ich das "noch im Toleranzbereich", zumal auch der Thermapen nicht absolut genau ist.
Benutzeravatar
SAL
Spoga Hunter
Spoga Hunter
Beiträge: 2031
Registriert: 04.10.2010, 19:27
Wohnort: Euskirchen

27.12.2012, 14:46

Smokey hat geschrieben:Schöner Test. Was mir nur nicht begreiflich ist: Sind Temperaturschwankungen von 3 Grad so tödlich für das Gargut? Wenn ich 50 Grad einstelle und die Temperatur bewegt sich zwischen 49 und 52 Grad, dann fänd ich das "noch im Toleranzbereich", zumal auch der Thermapen nicht absolut genau ist.
Das Problem ist, dass Du bei Sous Vide versuchst genau den Gargrad drinnen zu erreichen, den Du haben willst. Was passiert mir dem Rinderfilet oder dem Fisch, wenn er 3K ueber der gewuenschten ist?
Es gibt 11 Arten von Menschen:
- Die, die binär verstehen
- Die, die es nicht tun
- Die, die Witze darüber machen
Benutzeravatar
joey
Hela-Junkie
Hela-Junkie
Beiträge: 2504
Registriert: 05.09.2007, 19:03
Wohnort: Kaltenkirchen

27.12.2012, 15:38

Optimal ist das sicher nicht. Beim Steak ist das aber Imhof nicht so das Problem wenn es nach dem Warmbad noch gegrillt wird. Ich tätig dann die Temperatur von 50 grad einstellen und dann entspreche lang grillen.

Danke an FD für den hilfreichen Bericht.

Gruß Jörg
:cheers:
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7045
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

27.12.2012, 19:48

Na, diese "allerweltsmäßige Bezugsangabe" darf doch mehr als genannt, sogar gepostet werden "METRO" ( ist ja kein spezieller, privater und ansonsten ein offiziell erreichbarer Anbieter ) :rules: ;)
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Benutzeravatar
Andreas
Moppedgriller
Moppedgriller
Beiträge: 12139
Registriert: 23.06.2006, 18:48
Wohnort: Direkt beim Grill am Ende des Universums (frei nach Douglas Adams)

27.12.2012, 21:11

Fuer das Geld Koennte ich mit den "nachteilen" Leben, und wenn's nur ne gute Suppe gibt ;)
Signatur: Aus Schaden wird man klug
Benutzeravatar
tille
Grillosoph
Grillosoph
Beiträge: 3855
Registriert: 23.06.2008, 15:38
Wohnort: Lehrte

27.12.2012, 21:45

zunächst ein dickes Danke für den Test... ich hatte auch schon daran gedacht es einfach mitzunehmen und ggf. mit einer neuen Regelung zu versehen... aber dann doch verworfen, weil ich alle Teile für einen Selbstbau hier habe - nur nicht die Zeit zur Umsetzung

Der Preis um die 150€ ist imho angemessen für ein Sous vide-System - alles darüber ist eine Frechheit

In Sachen Umwälzung gibt es derzeit ja bei den Selbstbausätzen das Problem, dass die Pumpen nicht dauerhaft temperaturfest sind - ich überlege gerade, ob nicht eine Modellbau-Bootsschraube funktionieren könnte und will mal gucken, ob es die auch aus Messing gibt
Ich mag Pferde besonders gern, wenn sie von zwei Knoten begleitet werden.
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

27.12.2012, 22:48

Die Pumpen sind tatsächlich ein Problem. Ich habe nicht wirklich viel bei den Modellbausachen gesucht, fand die Preise aber extrem hoch.

Habe jetzt diese Pumpe. Die ist nicht besonders leise, in einem Raum würde ich mich nicht mit ihr aufhalten wollen. Sie ist auch nicht versenkbar. Es geht auch mit einem Aquarium-Blubberer. Aber das erhöht den Energieverbrauch durch die größere Oberfläche.

Wenn das Gerät funktionieren würde, fände ich den Preis ok. Aber ich finde knapp drei Grad Abweichung inakzeptabel. Als Beispiel: Ich habe mit meinem Selbstbau Roastbeef bei 55 Grad gemacht. Dann schnell abgekühlt, am nächsten Tag mit auf eine Feier genommen und nochmal schnell von allen Seiten angebraten. Ich finde drei Grad Unterschied dabei dann nicht hilfreich. Natürlich hängt es vom Einsatzgebiet ab, aber wenn ich etwas kaufe möchte ich auch, dass es zumindest die angepriesene Funktion erfüllt.
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Antworten