Dry Age Beef - erster Versuch

Auf dem Prüfstand - Mitglieder testen Grillgerätschaften

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Andreas
Moppedgriller
Moppedgriller
Beiträge: 12139
Registriert: 23.06.2006, 18:48
Wohnort: Direkt beim Grill am Ende des Universums (frei nach Douglas Adams)

19.01.2012, 23:09

Wie schauts aus? Aktueller stand? Bin neugierig wie noch was :mrgreen: :cheers:
Hab mir die hp angeschaut überlege ernsthaft den Test zu fahren.
Signatur: Aus Schaden wird man klug
Benutzeravatar
DrMett
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 387
Registriert: 02.05.2011, 20:51
Wohnort: Münster (NRW)
Kontaktdaten:

20.01.2012, 15:15

Ich werde am So - eine Woche später neue Bilder rein setzen. Geplant ist es ja das erst im Feb zu essen
Der mit dem Mettigel tanzt -- aktueller Hinweis: Der heimische Mettigel ist eine bedrohte Tierart :-)
Benutzeravatar
DrMett
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 387
Registriert: 02.05.2011, 20:51
Wohnort: Münster (NRW)
Kontaktdaten:

29.01.2012, 09:34

Mal ein kleines Update nach 2 Wochen.

Das Fleisch ist mittlerweile richtig dunkel rot geworden und bildet an einigen Stellen eine Kruste so wie es auch in einem Video auf der Herstellerseite bzw. in dem Link von rosch zu sehen ist.

Roastbeef: 1245g - 11% Gewichtsverlust
Rib-Eye: hab keine genaue Waage für diese Gewichtsklasse (werde am Ende messen)
Dateianhänge
IMG_4103.JPG
Roastbeef
IMG_4103.JPG (75.91 KiB) 2120 mal betrachtet
IMG_4104.JPG
Rib-Eye
IMG_4104.JPG (81.54 KiB) 2120 mal betrachtet
Der mit dem Mettigel tanzt -- aktueller Hinweis: Der heimische Mettigel ist eine bedrohte Tierart :-)
Benutzeravatar
DrMett
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 387
Registriert: 02.05.2011, 20:51
Wohnort: Münster (NRW)
Kontaktdaten:

12.02.2012, 13:21

So gestern war es soweit. Nach einem Monat reifen konnte das Fleisch kredenzt werden.
Eins vorab \:D/ es war übelst lecker und wird nochmal widerholt! :cheers:
Alle Testesser waren begeistert.

Als Vorspeise gab es einen Salat und als Nachspeise Buchteln nach "Hermann Siebenhaar".
Von den Buchteln habe ich vergessen Fotos zu machen. Waren lecker und mächtig.

Vom ursprünglichen Gewicht waren nur noch 3,1kg vorm Anschnitt über. Nachdem ich die Kruste abgeschnitten hatte nur noch 2,3kg.
Grob gesagt nicht ganz 50% Verlust die sich aber gelohnt haben. Leute die besser schneiden kriegen das sicherlich mit weniger verschnitt hin.

:cheers:
Dateianhänge
IMG_4135.JPG
Vorspeise
IMG_4135.JPG (88.63 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4136.JPG
Rib-Eye
IMG_4136.JPG (93.82 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4139.JPG
Anschnitt
IMG_4139.JPG (97.58 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4140.JPG
Anschnitt
IMG_4140.JPG (92.19 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4152.JPG
Steaks
IMG_4152.JPG (109.97 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4153.JPG
Steaks
IMG_4153.JPG (88.86 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4156.JPG
hmmm :-)
IMG_4156.JPG (144.27 KiB) 2058 mal betrachtet
IMG_4161.JPG
fast wech die Mopeds
IMG_4161.JPG (152.25 KiB) 2058 mal betrachtet
Der mit dem Mettigel tanzt -- aktueller Hinweis: Der heimische Mettigel ist eine bedrohte Tierart :-)
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

13.02.2012, 09:36

Lohnt sich denn der doppelte Preis für das Fleisch? Bietet es also quasi auch den doppelten Genuss? Die Tüte muss man ja eigentlich auch noch zurechnen.
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Benutzeravatar
tcj
Exilfriese
Exilfriese
Beiträge: 13149
Registriert: 21.07.2006, 22:49
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

13.02.2012, 09:42

Firedancer hat geschrieben:Lohnt sich denn...
Pfui, ganz böse Frage :mrgreen:
LG
Thomas

„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“
Benutzeravatar
DrMett
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 387
Registriert: 02.05.2011, 20:51
Wohnort: Münster (NRW)
Kontaktdaten:

13.02.2012, 12:25

Ob sich etwas lohnt muss im Endeffekt jeder für sich selber entscheiden ob es einem Wert ist oder nicht.
Von sieben Leuten die am Tisch saßen haben alle gesagt das machen wir nochmal - man muss dazu sagen das haben se auch bei Irish Hereford und co. gesagt

Deutsches Rind ist wesentlich billiger (wenn ich es beim MmV kaufe) als US oder Irish und ab da kann man anfangen zu rechnen ... hätte doch mal was: Preis pro Geschmackskg oder sowas ;-)
Der mit dem Mettigel tanzt -- aktueller Hinweis: Der heimische Mettigel ist eine bedrohte Tierart :-)
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

13.02.2012, 13:17

DrMett hat geschrieben:Ob sich etwas lohnt muss im Endeffekt jeder für sich selber entscheiden ob es einem Wert ist oder nicht.
Daher frage ich DICH ja nach DEINER Meinung. ;)
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
Benutzeravatar
DrMett
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 387
Registriert: 02.05.2011, 20:51
Wohnort: Münster (NRW)
Kontaktdaten:

13.02.2012, 13:25

DrMett hat geschrieben:Eins vorab \:D/ es war übelst lecker und wird nochmal widerholt! :cheers:
Alle Testesser waren begeistert.
Meine Meinung:
unbedingt mal ausprobieren! Beim nächsten Mal wollen wir mal anderes Rind (US oder Hereford) probieren und ich bin gespannt was man da noch alles rausholen kann. Morgen werden wir vermutlich noch das Roastbeef probieren und mal schauen was daraus geworden ist.

Die Kosten für die Tüten sind sicherlich nicht billig aber sind wir schon am schauen ob es da nicht ne günstigere Alternative gibt. Eine solche Folie gibt es sicherlich nicht erst seit gestern auf dem Markt und ich vermute das der hohe Preis für die Sondergröße kommt, die vom Standard abweicht.
Der mit dem Mettigel tanzt -- aktueller Hinweis: Der heimische Mettigel ist eine bedrohte Tierart :-)
Antworten