Aldi 2024 Kugelgrill Enders Caldera Pro 53,5 cm

Auf dem Prüfstand - Mitglieder testen Grillgerätschaften

Moderator: Mod-Team

Antworten
Rince
Marshmallow
Beiträge: 22
Registriert: 24.07.2013, 19:02
Wohnort: München

Update:
Bilder im 3. Posting

Hi,

habe mir obige Kugel aus dem Aldi Onlineshop für 79,99 € besorgt.
(Und einen Pizzastein dafür)

Ob sie im Praxiseinsatz taugt, weiß ich noch nicht.
Aber ich teile gerne meine Eindrücke bis jetzt mit euch.

Vorneweg, eigentlich wollte ich mir einen BBQ Toro 57 holen.

Letztlich fand ich im Netz nirgends einen Test oder was halbwegs neutrales.


Meine Herangehensweise, oder wie es zum Kauf kam:
Klar denkt man bei Kugelgrill erst mal an Weber (dann an Napoleon und Rösle). Geht mir auch nicht anders. Dann denkt man ernsthaft an Grillen (und die damit benötigte Grillfläche), und schon ist der Traum einer billigen 47er Kugel ausgeträumt.

Da ich mittlerweile eine echte Sau bin (hatte früher einen schönen Smoker, mittlerweile benutze ich aber auch schon mal nen Sous Vide Stick 👹) lege ich weniger Wert auf viele Stunden konstante Temperatur für z.B. Pulled Pork vom Grill. Wie gesagt, been there, done that.
Und 10 Grad mehr oder weniger, nach zwei Bier fällt das nimmer auf.

Wem diese Sätze unangenehm aufstößen, kann hier aufhören zu lesen...

Daher wollte ich eigentlich den BBQ Toro haben. Was mich davon abgehalten hat war eigentlich nur das fehlende Deckelthermometer. Nachrüsten in Emaille Deckel, äh, nix für mich.

Dann kam das Angebot von Aldi.

Aufbau:
Ich war alleine. Als Unterlage hatte ich ein Bett. Klingt komisch, ist aber so.

Zunächst alle Teile ausgepackt.

Was bekommt man bei Aldi für 80 €?
Einen Kugelgrill mit 53,5 cm Grillfläche. (Das ist das, was bei der 57er Weber Kugel auch raus kommt)
Ein Edelstahlgitter mit Sear (?) Einsätzen
Edelstahlgitter das man links und rechts weg klappen kann um Kohle rein zu kippen ohne den ganzen Rost runter zu holen
Deckelthermometer
Griff vorne
Griff oben
Ascheeimer unten dran
Deckelhalter an der Seite
2 Räder
3 Füße
2 Kohlekörbchen
Gitter unter dem Grill
Anleitung (die es auch im Netz gibt, wenn der Wischroboter die originale Anleitung aufgewischt hat...)

Das ganze Zeug war nach etwa 1 1/2 Stunden zusammengeschraubt.

An Werkzeug wird benötigt:
Schraubendreher, diverse Nüsse (warum zum Geier nimmt man nicht einfach immer nur 1 Format? So viel billiger ist jetzt ne M5er Schraube gegen M6 oder M8 auch nicht)

Insgesamt hat das Teil beim Anziehen einige mal etwas geknirscht. Beschichtung hat jedoch den Zusammenbau schadlos überstanden.
Zu Beginn alles erst mal etwas locker zusammenschrauben, dann nach und nach fester.
Ging eigentlich alles mit den Nüssen alleine ohne die Schrauben gegen zu halten. Ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist weiß ich nicht, praktisch ist es auf jeden Fall.

Die Qualität der einzelnen Teile ist, hm, im großen und ganzen ok. Das abfriemeln der blauen Schutzfolie von abgekannteten Bauteilen ist jetzt nicht so der Burner, und die Qualität der Abkanntung, na ja. An der Seite schon nicht wirklich gut. Damit sollte man aber so schnell eh nicht mehr in Berührung kommen.
Die Seiten der Griffe schmiegen sich nicht perfekt an die Kugelform. Also eher das Gegenteil. Die stehen weg.

Für 80 € passt das aber. Kenne Weber nicht.

Die Anleitung ist interessant, stellenweise ist der Text 1:1 von der Weber Homepage. :rules:

Die Lüftung unten (oben auch) macht einen durchaus stabilen und dichten Eindruck. Ich bin fast sicher, dass sich damit die Temperatur regeln lässt Spätestens wenn erst mal etwas Schmodder in der Kugel ist.

Pros:
Viel Zubehör (Thermometer, Ascheeimer, Deckelhalter, Rost aus Edelstahl, lässt sich im Betrieb nachfüllen)

Cons:
Verarbeitung eher günstig
Sear Einsatz im Gitter wackelt noch
Dass die Kohlekörbchen lange halten, glaube ich eher nicht.

Fragwürdig:
Was diese Sear Einsätze mitten im Grillrost sollen, erschließt sich mir nicht direkt. Ob ich den Pizzastein auf den Rost lege oder einhänge, ich denke nicht, dass diese 2 cm nen Unterschied machen. Finanziell allerdings durchaus, dieser System Pizzastein schlägt 30 € in die Haushaltskasse. Verglichen mit 10 € Pizzastein vom Discounter, hmmm.

Bilder gibt es auf Wunsch wenn ich Zeit habe. Erfahrungsbericht dann natürlich auch. Vielleicht zerfällt er ja beim ersten Anzünden?

Was ich noch überlege, ob der BBQ Toro Drehspieß (der mit dem Pizza-Aufsatz) drauf passt. Hüterin des Geldes hätte zumindest grünes Licht gegeben.
Ansonsten fände ich ja den Guss-Hähnchenhalter auch cool. Und ich steh ja voll auf Guss, seit ich vor 20 Jahren meinen ersten DO erworben habe.

Nun ja.

Ich bedanke mich wer bis hierher gelesen hat. Wie gesagt, ich fand im Netz nix darüber. Auch wenn ein Bericht ohne Eingrillen natürlich noch recht wenig aussagt.
Zuletzt geändert von Rince am 08.06.2024, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Zettel auf dem Küchentisch:
Hi Schatz,
ich komme später. Dein Essen ist in der Tiefkühltruhe vom Aldi.
Liebe Grüße und bis dann...
;)
Benutzeravatar
xychilli
Irrer Griller
Irrer Griller
Beiträge: 280
Registriert: 07.09.2011, 17:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

schöner Bericht
ich habe für den Urlaub auch einen einfachen Grill und macht was er soll...

Sonst zeige ihn gerne beim Eingrillen :bilder:
Rince
Marshmallow
Beiträge: 22
Registriert: 24.07.2013, 19:02
Wohnort: München

Rost mit Gusseinsatz.jpg
Rost mit Gusseinsatz.jpg (146 KiB) 173 mal betrachtet
Thermometer und schiefer Griff.jpg
Thermometer und schiefer Griff.jpg (72.12 KiB) 173 mal betrachtet
Der ganze Grill.jpg
Der ganze Grill.jpg (126.03 KiB) 173 mal betrachtet
Detail schiefer Griff 1.jpg
Detail schiefer Griff 1.jpg (66.57 KiB) 173 mal betrachtet
Detail schiefer Griff 2.jpg
Detail schiefer Griff 2.jpg (81.31 KiB) 173 mal betrachtet
Luft oben.jpg
Luft oben.jpg (98.02 KiB) 173 mal betrachtet
Die Kohlekörbchen.jpg
Die Kohlekörbchen.jpg (84.95 KiB) 173 mal betrachtet
Schlechte Abkanntung.jpg
Schlechte Abkanntung.jpg (81.37 KiB) 173 mal betrachtet
Neues Zuhause für den Grill.jpg
Neues Zuhause für den Grill.jpg (115.76 KiB) 173 mal betrachtet
Sodala.
Erstes Angrillen überstanden.
Habe einen Anzündkamin mit Kohle rein gekippt zum Ausbrennen.
Die Gelegenheit genutzt noch eine Gusspfanne einzubrennen.
Die Temperatur lag mit offenen Lüftern bei 220 °C, ist nach einer Stunde auf etwa 180 °C gesunken.

Bilder von der Grillerei gibt es leider keine, da uns dann das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Daher haben wir das dann drinnen verlegt und am Gasherd fertig gebraten.

Beste Grüße

Rince
Ein Zettel auf dem Küchentisch:
Hi Schatz,
ich komme später. Dein Essen ist in der Tiefkühltruhe vom Aldi.
Liebe Grüße und bis dann...
;)
Antworten