Hurra, der Holunder blüht

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Flywolf
Grillpauker
Grillpauker
Beiträge: 1841
Registriert: 08.04.2008, 18:45
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

26.05.2008, 21:20

Da der Holunder in voller Blüte steht, muss ich mal wieder den Bestand an Holunderblütengelee auffüllen. Ein Korb voll war schnell gepflückt, das Säubern und enrfernen der Insekten hat etwas gedauert. Nun hab ich eine große Schüssel voll.
Bild
Darüber kommen nun ein paar Liter Apfelsaft und eine in Scheiben geschnittene Zitrone. In ein paar Tagen gehts dann weiter.
Wolf
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide
Benutzeravatar
bbq-county
Der mit dem Bub grillt
Der mit dem Bub grillt
Beiträge: 10809
Registriert: 12.01.2008, 22:25
Wohnort: Limburg an der Lahn
Kontaktdaten:

26.05.2008, 21:26

Bin gespannt!!! Meine Frau hat mich heute gefagt, was wir mit den Hollunderblüten machen sollen.


Gruß,

BBQ-County \:D/
Benutzeravatar
Felix
The BOchelor
The BOchelor
Beiträge: 10969
Registriert: 01.11.2006, 17:55
Wohnort: Walldorf (Baden)
Kontaktdaten:

26.05.2008, 21:29

Hi,

nachdem ich in Österreich öfters Hollunderblütenlimonade getrunken habe, musste ich das letztes Jahr probieren.

Ich habe also Holunderblüten mit Zuckerwasser übergossen und jede Menge Zitronen dazu.

Der daraus entstandene Sirub lässt sich gut mit Mineralwasser mischen und man hat eine leckere Limonade.

Jedoch schmeckt das alles ein bischen nach "Grünzeugs", ich weis auch nicht wie ich das besser beschreiben soll. Eben irgendwie nach Grünschnitt :lol:

Mfg Felix
Zuletzt bearbeitet von Felix am 10.12.2011, 20:01, insgesamt 2156-mal geändert. Bild
Benutzeravatar
Flywolf
Grillpauker
Grillpauker
Beiträge: 1841
Registriert: 08.04.2008, 18:45
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

26.05.2008, 21:38

Wenn ich Holunderblütensirup mache, übergieße ich die Blüten nur mit Wasser (ca. 15 -20 Blüten mit 2 Liter Wasser), lasse sie 3 bis 4 Tage stehen, seihe sie ab und koche die Flüssigkeit dann mit dem Zucker auf und fülle heiß in Flaschen ab. Schmeckt neben dem Einsatz als Erkältungsgetränk auch gut mit Sekt, als Ersatz für richtigen Holunderblütensekt. Der ist mir in der Herstellung zu riskant.
Wolf
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide
Benutzeravatar
Ekpaik
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 970
Registriert: 28.06.2006, 09:25
Wohnort: Am Strom des Nordens

26.05.2008, 22:06

Flywolf hat geschrieben:.... , als Ersatz für richtigen Holunderblütensekt. Der ist mir in der Herstellung zu riskant.
Wolf
Das kann ich nur unterschreiben. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn hier eine/r mitliest und mir den Respekt vor diesem Druckgaserzeugnis in Form einer unkomplizierten Herstellungsweise nimmt.

Mir hat Holunderblütensekt nämlich auch immer gut geschmeckt.
Gruß von Ekpaik
---------------------
Genießen, was will ich mehr?
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 18530
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

26.05.2008, 22:27

bbq-county hat geschrieben:Bin gespannt!!! Meine Frau hat mich heute gefagt, was wir mit den Hollunderblüten machen sollen.


Gruß,

BBQ-County \:D/

Sirup. Hab aber keine Ahnung, wie. :cheers:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
DigiGriller
Der Schweizer
Der Schweizer
Beiträge: 2914
Registriert: 21.06.2006, 22:32
Wohnort: Röstigraben / Schweiz
Kontaktdaten:

26.05.2008, 23:51

Ich stelle jeder Jahr ein paar Liter Sirup so her:

15 bis 20 Holunderblütendolden (hier und den Geruch von Grünzeug zu vermeiden, schnippeln! Bei mir kommt wircklich fast nur weisses rein!
2 l Wasser
2 kg Zucker
40 g Zitronensäure

Zubereitung:
Die Holunderblütendolden gut ausschütteln. Nicht waschen! Ich glaube, der Blütenstaub intensiviert den Geschmack. Soviel grünes wie möglich abschneiden. Wasser aufkochen und siedend über die Blüten giessen.

Nach ein bis zwei Tagen durch ein feines Sieb oder Tuch filtern und Zucker und Zitronensäure beifügen. Gut umrühren und ein bis zwei Tage zugedeckt stehen lassen. Gelegentlich umrühren, damit sich der Zucker und die Zitronensäure vollständig lösen.

Den Sirup in saubere (ausgekochte) Flaschen abfüllen. Hält locker ein Jahr.

Gut als kalter Sirup, pur als Hustenmedizin (Wirkt ziemlich schleimlösend.) oder in Sekt.
:cheers:
Der Ärger von heute ist die gute alte Zeit von Morgen
Benutzeravatar
Merschl
Gruftigriller
Gruftigriller
Beiträge: 7400
Registriert: 21.03.2008, 00:23
Wohnort: SNH

27.05.2008, 00:01

Wenn ichs noch schaffe, setzen wir mal nen Schnaps an
merschlBild

"vivero craticulae ergo sum"United Grillers
Benutzeravatar
DigiGriller
Der Schweizer
Der Schweizer
Beiträge: 2914
Registriert: 21.06.2006, 22:32
Wohnort: Röstigraben / Schweiz
Kontaktdaten:

27.05.2008, 00:19

Holunderlimomade / Sekt ganz einfach
(Ergibt ca 6 Liter)
Zutaten: 8 - 10 grosse Holunderblüten
500 g Zucker
4 l Wasser
20 g Zitronensäure
4 frische ungespritzte Zitronen.

Holunderblüten in ein grosses Gefäss geben, Zucker und Zitronensäure darüber, die Zitronen in feine Scheiben schneiden und auf die Blüten legen.

Das Wasser erhitzen und heiss über alle Zutaten geben. Mit einem Tuch abdecken, an einen sonnigen Platz stellen und regelmässig umrühren.
(GöGa warnen, dass in der Ecke ein Kessel steht, welcher sonst nicht dort steht!!)
Nach etwa 4 - 5 Tagen fängt das ganze an zu gären. Hier entsteht IMHO bereits ein wenig Alkohol!

Wenn der Geschmack stimmt, filtern und in saubere, bruchfeste Flaschen abfüllen und in den Keller. Hält länge.

Ich benutze 1,5 Liter Petflaschen und lagere diese in einer grossen Kühlbox. Wenn eine explodiert, und das kann schonmal passieren) gibt nicht so ne Sauerei..

Je älter der Stoff, je mehr schäumt er. Göttlich das Zeugs!
:cheers:
Der Ärger von heute ist die gute alte Zeit von Morgen
Benutzeravatar
Flywolf
Grillpauker
Grillpauker
Beiträge: 1841
Registriert: 08.04.2008, 18:45
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

29.05.2008, 19:34

Dann noch mal den aktuellen Stand von gestern nachgereicht.
Sieht schon gut aus. Hab bei der Menge an Blüten noch einen Liter Apfelsaft dazu getan. Morgen wird geliert.
Wolf
Bild
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide
Benutzeravatar
rosch
Gasmeister
Gasmeister
Beiträge: 8235
Registriert: 14.08.2006, 12:34
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

29.05.2008, 20:15

Felix hat geschrieben: Der daraus entstandene Sirub lässt sich gut mit Mineralwasser mischen und man hat eine leckere Limonade.
gabs schon mal in den 70ern hiess damal TRI TROP :mrgreen:
Gruß aus dem Rheinland - Roland
Benutzeravatar
Flywolf
Grillpauker
Grillpauker
Beiträge: 1841
Registriert: 08.04.2008, 18:45
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

30.05.2008, 21:19

Scheibe!! Die ganze Arbeit umsonst. Der Blütenansatz hat Schimmel entwickelt. Das ist mir noch nie passiert. Also morgen alles von vorn :evil:
Wolf
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide
Benutzeravatar
Flywolf
Grillpauker
Grillpauker
Beiträge: 1841
Registriert: 08.04.2008, 18:45
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

02.06.2008, 21:21

So, heut wars dann so weit. Aus Blüten wird Gelee.
Erst noch ein wenig Dekorationsmaterial für ins Glas gezupft und geschnitten.
Bild
Bild
Um die Küche nicht zu versauen, hab ich den kleinen Kocher geholt und alles draußen zubereitet.
Bild
Dekoration schon mal in die Gläser gefüllt und gewartet, dass die Suppe zu Kochen anfing.
Bild
Zwischendurch meldete sich ein Gewitter und es goss in Strömen.
Bild
Während ich die Gläser befüllt kam die zweite Ladung von oben.
Bild
Nun können die Gläser wieder umgedreht werden und ich mein Bier in Ruhe genießen.
Bild
Zwischenzeitlich trocknet im Backofen der Liebstöckel und wird für den Wintereinsatz in Gläser abgefüllt und auch unser Bärlauchöl lauft nach 4 Wochen Standzeit durch ein Sieb in die vorbereitete Flasche.
Mal sehen, was sich in der nächsten Zeit nocch so im Garten findet, um für die Küchenzukunft präpariert zu werden.
Wolf
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide
Benutzeravatar
Bechthold
BBQ-Therapeut
BBQ-Therapeut
Beiträge: 9801
Registriert: 23.06.2006, 00:05
Wohnort: Bechtholdshausen

02.06.2008, 23:28

Sag doch bitte mal ein paar Worte zum Bärlauchöl [-o<

Mahlzeit! :cheers:

Bechthold
Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Flywolf
Grillpauker
Grillpauker
Beiträge: 1841
Registriert: 08.04.2008, 18:45
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

03.06.2008, 08:43

Bechthold hat geschrieben:Sag doch bitte mal ein paar Worte zum Bärlauchöl
Gern!
Man nehme ein großes Einmachglas, schneide den frischen Bärlauch in 1/2 cm größe Stückchen und übergieße diesen mit einem guten Olivenöl.
Nun das Ganze ca. 2 bis 4 Wochen an einem kühlen aber nicht zu kalten Ort ziehen lassen. Nun durch ein Sieb abfiltern und in eine passende Flasche füllen. Fertig!
Der Geschmack ist sehr intensiv und wir werden für den täglichen Gebrauch etwas in ein kleines Fläschchen umfüllen, damit man das Öl tropfenweise einsetzen kann.
Ich hab es zwischendurch schon benutzt, um Krabbenspieße zu aromatisieren.
Wolf
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide
Antworten