Genuss in Kombination

Moderator: Mod-Team

Antworten
bigbam
Marshmallow
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2014, 08:52

17.04.2014, 11:05

Hey ihr Lieben, ich bin ganz neu bei euch und zum diesjährigen Start der Grillsaison auf der Suche nach kompetenten Beiträgen in Sachen Grillen. Hab mich hier schon ordentlich umgesehen und einiges an Inspiration bekommen. In einem Thread wurde kurz das Thema der Kombi von Genussmitteln angesprochen, aber es wurde nicht weiter drauf eingegangen. Ich finde es total interessant, Geschmäcker zu kombinieren. Auch gesellschaftlich total spannend, weil man bei der bloßen Vorstellung mancher Geschmäcker weiß, ob das geht oder ob das gar nicht geht, obwohl andere Kulturen diese Kombination als Delikatesse empfinden würden.

Daher frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, verschiedene Dinge gleichzeitig zu essen, oder ob man gegrilltes nicht geschmacksintensiver wahrnehmen würde, wenn man es ohne Marinade, Salz, Pfeffer und Saucen isst.

Was meint ihr dazu? Freue mich auf eure Antworten! :cheers:
Benutzeravatar
wurzel
Der BOPPer
Der BOPPer
Beiträge: 5927
Registriert: 30.08.2006, 11:38
Wohnort: Neuried
Kontaktdaten:

17.04.2014, 11:41

Hi,

ich bin kein Spezialist beim würzen + abschmecken. Aber manche Gerichte brauchen weniger,
manche Mehr (Ge-)Würze und/oder Kräuter.

Fisch zum Beispiel ist für meinen Geschmack oft überkräutert - wenn man das so sagen darf.
Da merkt man nicht mal mehr den Fisch.

Rind (kurzgebratenes) kommt mit wenig (nur Salz/Pfeffer) sehr gut, manchmal auch pur.
Aber auch da gibt's geile Gewürzmischungen und/oder Ideen.

Ich für meinen Teil würze immer zu dezent (was nicht verkehrt ist, aber manchmal fad schmeckt)
aber lieber so rum, als dass ich es versalze (passiert eigentlich nie) oder überwürze.

Salz kann man ja immer nochmal später zu tun. (Nudeln mögen da eine Ausnahme sein) ;)

Aber die Fachkräfte hier wissen da sicher mehr bescheid.


Was das "getrennte Essen" angeht. Ich für meinen Teil mische oft. Manchmal allerdings
esss ich nur Salat einzeln, nur Fleisch einzeln (nacheinander) aber selten. In der Summe
mag ich es, wenn sich Salatsoße + Bratensoße mischt. Aber da geht natürlich
Individualität verloren. Aber auch das musst Du am Ende für Deinen Geschmack passen.

Ich denke aber, dass getrennt essen (nacheinander, nicht durcheinander) und Wasser
für Indivdualisten am Besten ist.

Aber ein Fisch ohne guten Weißwein? Das geht ja auch fast nicht. Oder 'ne Weißwurst
ohne Senf und ohne Bier?

;)

bin ja mal gespannt was da noch für Meinungen kommen :)

Flo
Zuletzt geändert von wurzel am 17.04.2014, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich (Youtube-) Videos anschauen möchte, gehe ich auf Youtube. Im Forum möchte ich lesen
Benutzeravatar
ulemu
Sepia-Uli
Sepia-Uli
Beiträge: 2077
Registriert: 19.08.2013, 15:53
Wohnort: Kahl am Main

17.04.2014, 20:06

Geschmäcker sind so unterschiedlich wie politische Meinungen.
Ich lass mich weder auf die Eine noch auf die Andere Diskussion ein, bin aber offen für alles.
:cheers:
Uli

... wenn es blutet, können wir es grillen ...
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7039
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

17.04.2014, 20:14

Ich erweitere mal im Bezug zum Begriff : Genuss in Kombination auf.

Im gesamten gewürzt/zubereitet gesehen.
Wie z.B. Süß-Sauer-Scharf, usw.

Oder liegt dein Augenmerk @bigbam, auf getrennt und einzeln gewürzt und zubereitetes ?

MfG Martin & :cheers:
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Benutzeravatar
heidiba
Knochenbrecherin
Knochenbrecherin
Beiträge: 12375
Registriert: 01.07.2007, 10:30
Wohnort: frankfurt /hessen

17.04.2014, 20:23

Hmmmmmmm was ich heute mag - kann Morgen auch anders zubereitet werden und ich mag das immer noch ;)

Was ich gar nicht mag :Alles reinwerfen was da ist was gar nicht zusammen passt .
Doch das schließt sich ziemlich aus , wenn man Saisonbedingt einkauft .
Da gibt es halt keine Erdbeeren zu Rosenkohl oder so :pfeif:

Und ja doch ich mach auch Aufläufe die weg müssen - nur beißen die sich nicht -find ich .

Ansonsten oder deshalb ,find ich hier die ehrliche ,einfache Küche von Manchen einfach klasse :rules:

LG.Heidi

Ja ich sollte wieder mal öfters schreiben
Zuletzt geändert von heidiba am 17.04.2014, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Weniger ist manchmal mehr ;-)
bigbam
Marshmallow
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2014, 08:52

24.04.2014, 08:17

Interessante Meinungen, die ihr eingworfen habt.
RamJam hat geschrieben:Oder liegt dein Augenmerk @bigbam, auf getrennt und einzeln gewürzt und zubereitetes ?
Ich wollte damit beide Möglichkeiten ansprechen. Zum einen, ob man nicht mit Gewürzen den Geschmack "negativ" verändert und zum anderen, ob es nicht den Geschmack verfälscht, wenn man verschiedene Lebensmittel vermischt. Zum Beispiel ein richtig gutes Steak, das dann mariniert ist, man es evt. zusätzlich würzt. Dann isst man dazu noch Brot, Salate und trinkt geschmackseigene und intensive Getränke. Bei soviel verschiedenen Geschmäckern, kann man ja nicht mehr das gute Steak geschmackstechnisch richtig wahrnehmen und dazu finde ich es interessant, wie man irgendwie weiß, was man wozu isst.
Benutzeravatar
BBQSchorsch
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 575
Registriert: 21.05.2009, 10:12
Wohnort: Iserlohn

24.04.2014, 13:13

Wenn du hochwertiges Fleisch hast, kannst du mit Marinaden schnell den guten Geschmack überdecken/in den Hintergrund stellen.. US-Beef z.B. bringt von sich aus einen sehr guten Geschmack mit.
Bei den Beilagen macht es die Kombination.
Puristisch könntest du natürlich nur ein Steak mit Salz/Pfeffer ohne alles essen.
Aber machen die Beilagen nicht auch erst ein Gericht komplett? Ich brauch immer was dazu.
Gruß

de Schorsch

Es ist fertig, wenn es fertig ist, und keinen Augenblick früher.


http://vio200.blogspot.de/
bigbam
Marshmallow
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2014, 08:52

24.04.2014, 14:09

Ja, ich für mich gehören Beilagen auch einfach immer dazu, sonst isst man sich diesen einen Geschmack ja auch schnell über, finde ich. Auf der anderen Seite verfälscht man ja aber den Geschmack und man genießt es weniger. Wenn wir Fleisch als Genussmittel betrachten, lässt es sich ja beispielsweise auch mit einer Zigarre vergleichen und echte Kenner behaupten, dass man dazu Wasser oder nichts trinken sollte, um den Geschmack nicht zu verfälschen. Auch wenn Zigarren schnell mit Whiskey in Verbindung gebrachten werden...finde ich äußerst interessant. Generell die verschiedene Wahrnehmung von Geschmäckern und Genuss, vor allem bei Zigarren und Zigarillos. Habe soviel derzeit darüber gelesen, dass ich jetzt experimentierfreudiger werde, nicht nur was das Grillen anbelangt. Habe zum Beispiel auch Zigarillos hier: *Link editiert* bestellt zum Selbsttest. Ich lass euch wissen, was ich für Erfahrung machen werde, also ob ich es mehr genieße ohne Getränk oder mit.

Edit by Sporty:
Mir war der Link nicht ganz geheuer, auch die ganze Rhetorik, die zu diesem Post führte. Zusätzlich wurde der Post als Werbung gemeldet. bigbam als User ist auch nicht solange da. Daher die Entscheidung, den Link als unzulässige Werbung zu betrachten und zu editieren.
Zuletzt geändert von Sporty am 24.04.2014, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
ilovesteak86
Marshmallow
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.2014, 09:43

08.05.2014, 10:55

da bin ich auch der meinung, dass bei hochwertigen steaks weniger=mehr ist. ist doch echt schade, dass manche ihr fleisch in der marinade ertränken, und dann der eigentliche fleischgeschmack verloren geht. noch dazu, wenn die marinade ein fehlgriff war.... schade um das fleisch.

lg
Fleisch ist mein Gemüse!

LG
Antworten